Saitenklänge die zweite...

Anzeige
Stefano Barone, M. Schönberger, Anna Mancini
Am 7.5.15, fand im Hofcafe Giebner, die zweite Session der Veranstaltungsreihe von den Saitenklängen statt. Geladen waren die Akkustikkünstler Anna Mancini und Stefano Barone. Nach der Vorstellung durch Marc Schönberger, begann Anna Mancini, im vollbesetzten Hofcafe mit ihrem einzigartigen Gitarrenspiel. Sie zaubert auf der Gitarre mal wie mit einer klassischen Gitarre, mal intoniert sie Klänge wie mit einer Harfe gespielt. Ihr eigentlicher Stil besteht aus akkustischem Klopfen und perkussiver rhytmischer Begleitung das Gitarrespielen neu zu interpretierern. Die Zuschauer, brachten mit begeisterndem Beifall ihr Anerkennung zum Ausdruck. Bei Stefano Barone handelt es sich um einen Komponisten und Gitarrespieler, der mit seinen Klangräumen keine Texte braucht.Barone kombiniert seine akkustische Gitarre mit elektronischen Effekten und erzeugt Melodien und harmonische Kompositionen, die den Zuhörer in seinen Bann ziehen. Man hat bei seinem Tun, manchmal den Eindruck 10 - 15 Gitarren auf einmal zu hören. Die Elektronik machts, möglich. Die Besucher, waren von dem beeindruckenden Spektakel begeistert und freuen sich auf das nächste Konzert. In bewährter Form sorgte Guido Coenen und seine Leute für die Technik, das leibliche Wohl wurde von der Familie Giebner mit vielen Helfern bestens abgedeckt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.