Zwei neue Mitarbeiter verstärken das SKFM-Team

Anzeige
Elisa Seemayer vor dem Übergangsheim in der Niederstraße
 
Florian Schwaab beim Billardspiel im Baumberger Jugendclub

Jugendclub Baumberg erweitert seine Öffnungszeiten – Von der Obdachlosigkeit zur regulären Wohnung



Elisa Seemayer und Florian Schwab sind seit Jahresbeginn im Team des SKFM Monheim am Rhein e.V. in den Bereichen Hilfen für Wohnungslose und Jugendbetreuung tätig.

Die 24-jährige Elisa Seemayer, die an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Köln ihren Abschluss als Sozialpädagogin gemacht hat, hat jetzt die Arbeit von Inga Hellpointner übernommen, die innerhalb des SKFM in einen anderen Aufgabenbereich wechselte. Seemayer, eine gebürtige Hitdorferin, kümmert sich nunmehr um die Bewohnerinnen und Bewohner in den Übergangsheimen der Stadt Monheim, um sie wieder in die Lage zu versetzen, eigenständig zu wohnen. Dabei arbeitet sie eng mit der Stadt Monheim zusammen. Unter dem Motto „Obdachlosigkeit verhindern“ nimmt sie Kontakt zu Wohnungsanbietern auf und unterstützt die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner bei der Wohnungssuche. So begleitet sie fallweise ihr Klientel zu den Behörden, hilft ihnen beim Schriftverkehr, sorgt ggf. für medizinische Versorgung und vermittelt zu den internen Fachdiensten.

Auf die Frage, wie ihre Hilfe konkret aussieht, sagt Elisa Seemayer: „Wenn ein Heimbewohner den Wunsch äußert, wieder selbstständig zu wohnen, führe ich zunächst ein erstes intensives Gespräch mit ihm, bei dem auch die individuelle Entwicklungsgeschichte des Betroffenen dokumentiert wird. Im nächsten Schritt legen wir gemeinsam konkrete Maßnahmen und Hilfen fest und führen ggf. eine drei- bis sechsmonatige Trainingsphase in den extra hierfür eingerichteten Wohnungen durch.“ Sofern dies erfolgreich abgelaufen sei, erfolge die Eingliederung in den regulären Wohnraum. Auch hierbei würden die Betroffenen für eine gewisse Zeit noch aktiv begleitet.

Elisa Seemayer ist telefonisch unter 02173 51713 oder per Mail unter elisa.seemayer@skfm-monheim.de zu erreichen.

Der Düsseldorfer Florian Schwab, der ebenfalls sein Studium als Sozialpädagoge an der Hochschule in Düsseldorf abgeschlossen hat, verstärkt vorerst mit einer halben Stelle den Jugendclub Baumberg – kurz: JuKuBa – in der Humboldtstr. 8. In diesem „Treffpunkt“ unterstützt er Ellen Gecht und Fatima Laraab. Die zusätzliche Einstellung des 26-jährigen Florian Schwab wurde möglich, weil die Stadt Monheim die Zuschusspauschale entsprechend erhöht hat. Dadurch konnten auch die Öffnungszeiten von vier auf fünf Tage erweitert werden. Das heißt, der Jugendclub ist jetzt montags bis freitags von 15:30 bis 22:00 Uhr geöffnet. Hier können Kinder (von 6 bis 13 Jahre) von 15:30 bis 17:30 Uhr basteln, malen, kickern, Spiele spielen, gemeinsam kochen oder backen oder ganz einfach nur quatschen. Von 17:30 bis 22:00 Uhr steht der JuKuBa den Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen (von 14 bis 27 Jahren) zur Verfügung. Freitags oder samstags finden – je nach Vereinbarung – besondere Veranstaltungen wie Filmabende, LAN-Partys o.ä. statt. Der Jugendclub Baumberg ist eine offene Kinder- und Jugendeinrichtung. Das heißt, hier ist jeder unabhängig von Religion, Geschlecht oder Nationalität willkommen. Telefonisch ist er unter der Nummer 02173 966260 erreichbar.

Weitere Informationen über den SKFM Monheim am Rhein e.V. findet man unter www.skfm-monheim.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.