Adventsverzäll 2

Anzeige
nach Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816 - 1890)

Mir hant Advent


De letzte Blömscher sin verblöht, de Vüjl en wärmere Ländere,
de Welt es jries, dr Minsch es möd, do wehd sesch nüx dran ändere.
Dat heesch nit, dat mr trurt und flennt: mir hant Advent.


Advent es Hoffnung för de Ähd, es Zoversich un Ahne,
dat hölp us dursch de düstere Näht, löht us de Zokunf plane,
denn nüx wehd blieve wie jewennt: mir hant Advent.

Advent, du Zigg voll Jlockeklang, voll Kähzeduff un Wärme,
du mahs us Freud vier Woche lang, un alle Minsche schwärme
och wenn eesch nur ee Kähzje brennt: mir hant Advent.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
30.805
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 17.12.2014 | 06:27  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 17.12.2014 | 06:35  
30.805
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 18.12.2014 | 06:14  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 18.12.2014 | 06:33  
30.805
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 18.12.2014 | 08:28  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 18.12.2014 | 08:42  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 18.12.2014 | 08:43  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 18.12.2014 | 09:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.