BOB-Tour: Zu Besuch beim ASB in Monheim

Anzeige
Bürgermeister Daniel Zimmermann übt vor Ort in der ASB-Geschäftsstelle mit Geschäftsführer Alexander Schumacher (rechts) Erste Hilfe an einer Puppe. Mit dabei sind auch ASB-Kreisvorsitzender Marcus Kupka (links), Estelle Dageroth, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, und BOB-Hauptorganisator Hans-Dieter Clauser. (Foto: Michael de Clerque)

Hans-Dieter Clauser, Hauptorganisator der Berufsorientierungsbörse (BOB), Bürgermeister Daniel Zimmermann und Estelle Dageroth, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, besuchten die freiwillige Hilfsorganisation Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), da diese bei der BOB im Mai um Verstärkung wirbt.

Jugendarbeit als wichtiger Baustein beim ASB

130 Jahre ist er alt - der ASB. Doch die Jugendarbeit hält ihn jung. "Sie ist ein wichtiger Baustein bei uns", erläutert Alexander Schumacher, hauptamtlicher Geschäftsführer des Kreisverbandes Mettmann. Der hat seinen Sitz an der Monheimer Krischerstraße 58-60. Vor allem ein Freiwilliges Soziales Jahr und Praktika werden angeboten. Und Unterstützung im Ehrenamt ist natürlich jederzeit willkommen.

ASB hat 750 Mitglieder in Monheim

Ausbildung in Erster Hilfe, Hausnotruf, Sanitätsdienste und Katastrophenschutz inklusive Wasserrettung - die Angebotspalette des Arbeiter-Samariter-Bundes ist groß. Rund 3000 Mitglieder zählt der Kreisverband, 750 sind es in Monheim. Auch wenn derzeit vor Ort keine Berufsausbildung stattfindet, sind doch Vermittlungen in größere Verbände möglich. Typische Ausbildungsberufe sind Rettungssanitäter, Altenpflege und Kaufmännisches. Weitere Informationen hierzu gibt es auf dieser Internetseite sowie auf der Berufsorientierungsbörse.

BOB-Tour in der Langenfelder Stadthalle

Die BOB findet in diesem Jahr am Mittwoch, 16. Mai, von 11 bis 17 Uhr statt. In und vor der Langenfelder Stadthalle können Jugendliche aus Monheim, Langenfeld und Leichlingen Unternehmen aller Branchen sowie Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen aus der ganzen Region kennenlernen. In diesem Jahr gibt es 117 Aussteller, die 180 von rund 300 Ausbildungsberufen vorstellen. "Das ist ein neuer Rekord, wir sind absolut ausgebucht", freut sich Hans-Dieter Clauser, der die Börse als Vorsitzender des Vereins BOB plus initiiert hat. Er erwartet bis zu 2500 interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern. Schirmherren sind Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann, die Langenfelder und Leichlinger Amtskollegen Frank Schneider und Frank Steffes sowie Landrat Thomas Hendele.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.