Brandstiftung an Lebensmittelmarkt

Anzeige
Polizei und Feuerwehr wurden am Montag durch einen Rauchmelder alarmiert. (Foto: Polizei Mettmann: Symbolfoto)

Am Montag, 15. Mai, gegen 18.43 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in Monheim zu einem Brand an der Geschwister-Scholl-Straße gerufen, da die Brandmeldeanlage eines Lebensmittelmarktes Alarm geschlagen hatte.

Zeugen teilten mit, dass neben dem Haupteingang des Gebäudes zwei bis drei Quadratmeter Buschwerk brannte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Durch das Feuer wurden jedoch die oberhalb des Gebäudes befindliche Verkleidung aus Blech sowie Teile der Gebäudefassade beschädigt und es entstand nach ersten polizeilichen Schätzungen ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Aufgefundene Spuren an der Einsatzörtlichkeit deuten darauf hin, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde.

Strafverfahren wegen Brandstiftung

Ein Strafverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet. Entsprechende Ermittlungen der Polizei dauern weiterhin an. Bisher liegen den kriminalpolizeilichen Ermittlern noch keine Hinweise zum Täter und dessen Motivlage vor. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Monheim, Telefon (02173) 9594-6350, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.