Fünfjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Anzeige
Rettungswagen im Einsatz. (Foto: Polizei Mettmann)
Auf der Lichtenberger Straße in Monheim kam es am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein fünfjähriges Kind schwer verletzt wurde.

Der Junge aus Monheim befuhr mit seinem Fahrrad den linken Gehweg der Lichtenberger Straße in Fahrtrichtung Grünauer Straße. In Höhe der Hausnummer 44 beabsichtigte er, die Fahrbahn an dem dortigen Fußgängerüberweg zu überqueren. Ein 25-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades, der auf der Lichtenberger Straße in Fahrtrichtung Grunewaldstraße unterwegs war, erkannte dies aufgrund einer Sichtbehinderung (Mülltonnen) zu spät, versuchte noch zu bremsen, konnte eine leichte Kollision mit dem Kind jedoch nicht mehr verhindern. Beide Fahrer kamen zu Fall und stürzten auf die Fahrbahn.

Durch den Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer wurde der Fünfjährige noch gegen einen Pkw geschleudert, der dem Rollerfahrer zu dieser Zeit an dem Fußgängerüberweg entgegenkam.

Das Kind wurde bei der Kollision schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Leverkusener Krankenhaus gebracht, in welchem es stationär aufgenommen wurde. Der leicht verletzten Rollerfahrer konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

An Fahrrad und Roller entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.900 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.