Herausforderung Großbaustelle

Anzeige
Roland Schwind (links), Jörg Unterluggauer und Daniel Zimmermann (rechts) beim Rundgang durch die Ausstellung. Foto: Michael de Clerque

Ausstellung in der Stadtsparkasse zeigt den Weg zur neuen Krischerstraße

„Baustellenperspektiven“ lautet der Titel eine Ausstellung, die am Montag in der Stadtsparkasse eröffnet wurde. Fotos und Grafiken zeigen die besonderen Hindernisse und Herausforderungen auf dem Weg zur neuen Krischerstraße.

Die Ausstellung, die noch bis zum 15. Mai während der Geschäftszeiten in der Monheimer Hauptfiliale an der Krischerstraße 7 zu sehen ist, bietet interessierten Bürgern einen tiefen Blick in die Baugrube: Die Fotos dokumentieren eindrucksvoll, wie marode der alte Kanal war, zeigen das jahrzehntealte Kabelwirrwahr unter der Erde und den Kampf der Arbeiter mit heftigen Wassereinbrüchen.

Die Bilder, Baupläne und Gestaltungsentwürfe zeigen aber auch, wie die Innenstadt ausehen wird, wenn sie fertig ist. Bürgermeister Daniel Zimmermann freute sich bei Eröffnung der Ausstellung, dass Diskussionen und Debatten um die Neugestaltung der Krischerstraße bei Bürgern, Anwohnern und Geschäftsleuten der Neugier auf das zukünftige Aussehen gewichen ist: „Das fertige Ergebnis am Busbahnhof und am Rathausvorplatz zeigt ja, wo es hingeht.“

Sparkassen-Filialdirektor Roland Schwind und Filialleiter Jörg Unterluggauer haben die Info-Schau gerne unter ihr Dach genommen: „Wir sind selbst Betroffene der Baustelle und zugleich auch künftige Nutznießer der neuen Krischerstraße. Daher freuen wir uns sehr, diese Ausstellung zeigen zu können.“

So geht es weiter


Die Kanalarbeiten auf der Krischerstraße werden spätestens bis Anfang nächster Woche komplett abgeschlossen sein. Danach beginnt die eigentliche Straßengestaltung. Nach dem Stadtfest Mitte Juni werden nur noch einige Restarbeiten folgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.