Irmgard und Wilfried Bormacher feiern Goldhochzeit: „Wir harmonieren auch im Alter wunderbar“

Anzeige
Goldhochzeitspaar Irmgard und Wilfried Bormacher. „Ich hab´ sie gesehen und war sofort in sie verliebt“, schwärmt der Monheimer von seiner Ehefrau. Foto: Michael de Clerque

Irmgard und Wilfried Bormacher feiern in diesem Monat ihre Goldhochzeit. Auf lokalkompass.de verraten die beiden, was ihre Ehe ausmacht.

Von Rudi Paas

Wilfried Bormacher ist ein echtes „Monheimer Urgestein“vom Kradepohl. Hier erblickte er vor 74 Jahren das Licht der Welt, hier wuchs er auf. Nach dem Schulabschluss erlernte Wilfried Bormacher das Schmiedehandwerk und trat in die Fußstapfen seinen Vaters, der in Monheim eine Schmiede besaß. 1969 legte Wilfried Bormacher die Meisterprüfung ab und vergrößerte den Familienbetrieb zur Schlosserei. 1974 übernahm der Schmiedemeister den Betrieb von seinem Vater.

Wilfried Bormacher, eine rheinische Frohnatur mit Sinn für Humor und lustigen „Verzällcher“ war lange Major bei den Monheimer Altstadtfunken. Noch heute ist er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Monheim, für die er war 37 Jahre aktiv im Einsatz war.

Irmgard Bormacher kam nach Ende des zweiten Weltkrieges aus Ostpreußen nach Leichlingen und wuchs dort auf. Sie lernte ihren Wilfried 1963 in Leverkusen kennen. „Ich hab sie gesehen und war sofort verliebt“, gesteht der Jubilar, der seine Frau als ruhenden Pol der Familie beschreibt. Irmgard Bormacher musste schon mehrfach um ihren jedes Mal schwer erkrankten Gatten bangen; hat ihn immer wieder aufgebaut und gesund gepflegt. Liebevoll gepflegt wird im Haus der Bormachers auch der Sohn, der vor einigen Jahren einen schweren Unfall hatte und seitdem auf Hilfe angewiesen ist. Lange arbeitete Irmgard Bormacher zudem auch im Schlosserei-Betrieb mit, erledigte hier die Buchführung und alle schriftlichen Arbeiten.

Gemeinsames Hobby der Eheleute ist auch heute noch das Reisen mit dem Wohnmobil. Viel haben sie von der Welt gesehen, nicht nur ganz Europa wurde bereist, auch in Afrika waren die Bormachers mit dem Wohnmobil. Und so ist es wenig verwunderlich, dass die Bormachers an ihrem Ehrentag nicht daheim in Monheim, sondern auf großer Fahrt sind. „Wir haben uns in der Firma ausgezeichnet ergänzt und harmonieren auch im Alter ganz wunderbar“, schwärmt Wilfried von seiner Irmgard, mit der er noch oft gemeinsam im Wohnmobil auf Reisen gehen möchte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.