Manipulation von Spielautomaten aufgedeckt

Anzeige
Manipulierte Automaten, illegale Zusatzspiele, ahnungslose Kunden: Bei einer gemeinsamen Kontrolle sind am Dienstag Mitarbeiter der städtischen Ordnungsbehörde und der Kreispolizeibehörde auch in Monheim auf zahlreiche Missstände gestoßen. Die beanstandeten Automaten wurden beschlagnahmt und versiegelt. Gegen die Betreiber werden Strafverfahren eingeleitet - unter anderem wegen illegalen Glückspiels.

Arbeitskreis gegen Spielsucht


Mitglieder des Vereins "Arbeitskreis gegen Spielsucht", die die polizeilichen Einsatzkräfte und die städtischen Beschäftigten aus Monheim, Langenfeld und Hilden zuvor mit Informationen über die neuesten Entwicklungen auf dem Glücksspielmarkt sowie mit Hintergrundwissen zum gezielten Erkennen von Softwaremanipulationen versorgt hatten, begleiteten die Kontrollen im Stadtgebiet.

Strafverfahren wegen illegalen Glückspiels eingeleitet


Von den zehn in Monheim kontrollierten Einrichtungen gab es keine, die gänzlich ohne Beanstandung blieb. Für deren Betreiber haben die Kontrollen unangenehme Folgen. Neben Ordnungswidrigkeitsverfahren drohen einigen nun Geldbußen im fünfstelligen Bereich und die Aussicht, dass der Kontrolldruck durch die Ordnungsbehörde zunehmen wird. Auch die Kreispolizeibehörde wird in eigener Zuständigkeit mehrere Strafverfahren wegen illegalen Glückspiels einleiten. Neben Spielgeräten mit veralteter oder manipulierter Software wurden in Monheim am Rhein auch vier Wettterminals sichergestellt.

Generelles Aufstellverbot von Geldspielgeräten außerhalb von Spielhallen


Vom Ergebnis des rund fünftsündigen Kontrollgangs zeigt sich der "Arbeitskreis gegen Spielsucht" wenig überrascht. Bereits seit mehreren Jahren begleiten und unterstützen dessen Mitarbeiter Ordnungsbehörden bei der Kontrolle von Spielstätten und kommen zu dem Fazit: Insbesondere in gastronomischen Betrieben, die hohe Anteile ihres Umsatzes aus Geld- und illegalen Glücksspielangeboten generieren, werden die gesetzlichen Vorgaben oft umgangen und die Spielsucht damit weiter befeuert. Vor diesem Hintergrund setzt sich der Verein auch für ein generelles Aufstellverbot von Geldspielgeräten außerhalb von Spielhallen ein. Wie viel Geld mit Automatenspielen zu verdienen ist, belegen die Zahlen des vergangenen Jahres. Alleine im Jahr 2014 lag der Bruttoertrag durch Automatenspiele in Deutschland bei rund 4,7 Milliarden Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.