Mit 2,6 Promille mehrfach in den Gegenverkehr

Anzeige
Symbolfoto (Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann)
Am Sonntagabend beobachtete eine Streifenwagenbesatzung an der Opladener Straße in Langenfeld gegen 20.45 Uhr einen Ford Focus, der in Schlangenlinien in Richtung Langenfeld unterwegs war und dabei immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet.
Die Beamten stoppten den Ford, um dessen Fahrer, einen 43-jährigen Monheimer zu kontrollieren. Als die Beamten an den Pkw herantraten, "strömte" ihnen erheblicher Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug entgegen. Die Polizisten führten daraufhin einen Atemalkoholtest bei dem 43-Jährigen durch. Nachdem der Mann, trotz Anleitung der Beamten, mehrfach an dem Gerät vorbeipustete, kam schließlich doch noch ein Ergebnis heraus: über 2,6 Promille.
Der Monheimer wurde daraufhin zur Polizeiwache nach Langenfeld gebracht, um ihm dort die fällige Blutprobe zu entnehmen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.