Mit der roten Gans durch das Jahr

Anzeige
Remzihan Karakoc, Joshua Hellmessen, Fabian Maiwald, Fatih Mustafa, Yannic Müller und Eric Böttger (v.l.) präsentieren hier die rote Kalender-Gans. Foto: de Clerque
Kein roter Faden, sondern eine rote Gans zieht sich durch den Monheim-Kalender der Schülerfirma „RiliDesigns“. Dieser ist im Rahmen eines Projektkurses am Otto-Hahn-Gymnasium von Schülern erdacht und hergestellt worden. Jetzt wird er über verschiedene Einzelhändler vertrieben.

Ob Rhein, Altstadt, Busbahnhof bei Nacht oder ein Stand auf dem Wochenmarkt – überall ist sie präsent, die rote Gans. Sie ist der heimliche Star eines neuen Monheim-Kalenders für 2015. Idee und Umsetzung stammen von der Schülerfirma „RiliDesigns“.

Die wurde nach den Sommerferien von den 22 Teilnehmern eines Projektkurses der Q1 (elfte Klasse) am Otto-Hahn-Gymnasium gegründet. Die Firma existiert offiziell – und ein Schuljahr lang. Fachkundige Unterstützung gibt es von der Organisation Junior vom Institut der Wirtschaft in Köln, die vom Ministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird.

Ob Finanzen, Produktion, Verwaltung oder Marketing – alle Bereiche werden – ganz wie in der freien Wirtschaft – von den Schülern abgedeckt. Am Anfang stand die Kapitalbeschaffung und natürlich eine Idee, die sich gewinnbringend umsetzen lässt. „Das Kapital haben wir uns durch den Verkauf von Anteilsscheinen beschafft“, sagt Geschäftsführer Joshua Hellmessen (16). Dafür wurden 90 Scheine à zehn Euro verkauft, so dass am Ende 900 Euro und damit der Maximalbetrag zur Verfügung standen.

Die zündende Idee für ein Produkt zu finden, war dagegen nicht so einfach. Sie muss nämlich nicht nur umsetzbar, sondern auch innerhalb eines Schuljahres produzierbar sein. „Wir hatten überlegt, ob wir Boxen aus alten Büchern fertigen oder Handy-Accessoires herstellen“, erzählt Hellmessen.

Am Ende fiel die Wahl auf einen Kalender mit Monheimer Motiven. Um sich von anderen Produkten dieser Art abzuheben, haben die Schüler ihre Bilder mit einer roten, 40 Zentimeter großen Gans aufgepeppt. „Wir wollten etwas Monheimtypisches und haben unser Wappentier gewählt“, so der 16-Jährige. Bei der Farbwahl haben sich die Schüler an dem alten Stadtlogo und den Farben Grün, Weiß und Rot orientiert. Da die meisten Gänse weiß sind, haben sie nach einer knalligen Alternative gesucht. „Da Grün nicht so hervorsticht, ist es Rot geworden“, erklärt Marketingleiter Remzihan Karakoc (18).

Drei Tage sind die Schüler mit der Gans unter dem Arm durch Monheim gezogen, habe geguckt wo sich das Tier gut macht und auf den Auslöser gedrückt. Die Kalender haben sie schließlich in zwei Größen drucken lassen. Es gibt 100 Exemplare in der Größe A3 und 50 in A4. „Wir können aber jederzeit nachbestellen“, so Karakoc.

Die Schüler treffen sich immer freitags für zwei Stunden. Der Projektkurs bietet ihnen die Möglichkeit, einmal aus dem „normalen“ Lernen herauszukommen. Auch die Rolle des Lehrers – der Projektkurs wird von Agnes Ritter und Birgit Montag geleitet – ist eine andere. „Wir dozieren nicht, sondern haben eine beratende Rolle“, sagt Agnes Ritter. „Es wird alles von den Schülern selbst vorbereitet. Sie erfahren, was es bedeutet, aufeinander angewiesen zu sein und merken schnell, welche Konsequenzen es für die ganze Firma hat, wenn einzelne ihre Aufgaben nicht erfüllen“, so Ritter. Es sei schön zu sehen, wie schnell die Schüler in ihre Aufgaben reinwachsen, selbst erkennen, was zu tun sei und auch die Hierachie innerhalb der Firma anerkennen würden.

Die Planungen für das zweite Halbjahr laufen bereits. Remzihan Karakoc: „Wir überlegen, ob wir die Bilder auch als Postkarten herausbringen oder einen Kalender für 2016 erstellen.“

Hintergrund:

„RiliDesigns“ ist eine Firma, die von 22. Schülern des Otto-Hahn-Gymnasiums im Rahmen eines Projektkurses gegründet wurde. „Rili“ ist japanisch und bedeutet Kalender – passend zum Produkt.

Der Kalender wird im Raiffeisenmarkt, bei Papier & mehr und in der Bücherstube Rossbach angeboten. Der Kalender kostet im Format A4 zwölf Euro und im Format A3 15 Euro.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.