Monheim: Einen Stern für ein Geschenk

Anzeige
Monheim am Rhein zeigt jetzt sich in Bestform - seiner eigenen! Für alle Weihnachtsstern-Spenderinnen und -Spender gibt es in dieser Adventszeit neben den bekannten bunten Sternen als Dankeschön auch eine Ausstechform für Plätzchen mit den Umrissen der Stadt. Und Bürgermeister Daniel Zimmermann sagt: "Danke Monheim, dass wir gemeinsam so viel gebacken bekommen!" (Foto: Thomas Spekowius)
 
Bürgermeister Daniel Zimmermann, die Leiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie Simone Feldmann, Mo.Ki-Koordinatorin Inge Nowak und Michael Woloschenik vom Beratungscentrum haben die neuen Plätzchenausstecher bereits ausprobiert und werben vor dem Haus der Chancen gemeinsam für die Aktion "Monheimer Weihnachtssterne". (Foto: Michael de Clerque)

In Monheim soll kein Kind am Weihnachtsfest ohne Geschenk bleiben. Dafür sorgen seit 2012 die Monheimer Weihnachtssterne - eine gemeinsame Hilfsaktion des städtischen Kinder- und Jugendbereichs in Kooperation mit den im Haus der Chancen vereinten Hilfseinrichtungen sowie zahlreichen Institutionen, die sich in der Hauptstadt für Kinder um das Wohl der kleinsten Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt bemühen.

Eine Spende von nur 10 bis 15 Euro genügt, um einem bedürftigen Kind zum Beispiel ein Buch oder ein Spiel als Geschenk zukommen zu lassen. Eine wirklich schöne Bescherung! Alle Spender erhalten seit Jahren schon für ihre Geste der Nächstenliebe einen bunten Stern als Dankeschön und gern gesehenen Baum- und Fensterschmuck.

Auch die heimischen Schulen und Kindertagesstätten helfen mit 

Die Geschenke gehen ausschließlich an Kinder, deren Eltern ihnen aufgrund persönlicher Umstände sonst nur wenig oder vielleicht auch gar nichts schenken können. Das Jugendamt kooperiert hier eng mit den heimischen Schulen und Kindertagesstätten. Die Lehr- und Erziehungskräfte wählen für die Kinder ein passendes Geschenk aus, das in den meisten Fällen auch bei Monheimer Händlern eingekauft wird.

Die erreichte Spendensumme hat sich fast verdoppelt

Die Spendensumme von 10 bis 15 Euro entspricht dem ungefähren Geschenkewert. Oft wird aber auch deutlich mehr gespendet. "Und Kinder, die von ihrem Taschengeld einen Stern kaufen wollen, erhalten die Sterne natürlich ebenso für etwas weniger Geld", berichten Monheims Sterneverkäufer aus der Praxis. "Während im Premierenjahr 2012 auf diese Weise rund 8.500 Euro an Spendengeldern eingesammelt wurden, waren die Summe im letzten Jahr mit 16.000 Euro schon fast doppelt so hoch", kann Kinder- und Jugendbereichsleiterin Simone Feldmann auf eindrucksvolle Zahlen verweisen. "Oft werden die Sterne auch von Firmen für ihre gesamte Belegschaft als kleines Weihnachtsgeschenk gekauft", ergänzt Mo.Ki-Koordinatorin Inge Nowak.

Doppelt schöne Bescherung beim Kauf eines Weihnachtssternes

Freude zu verschenken, bereitet den Monheimerinnen und Monheimern offensichtlich ein ganz besonderes Vergnügen. "Das liegt sicher auch daran, dass dieses Spendengeld tatsächlich zu 100 Prozent bei den Kindern hier in unserer Stadt ankommt", weiß Schirmherr und Bürgermeister Daniel Zimmermann. Und ganz egal, ob man sich mit einem Weihnachtsstern nun auch ein bisschen selbst beschenkt oder von Menschen, die es wirklich gut meinen, beschenkt wird: Diesmal winkt gleich eine doppelt schöne Bescherung! Denn für jede Weihnachtsstern-Spende gibt es neben dem Stern in den kommenden Adventstagen auch eine ganz besondere Ausstechform zum Plätzchenbacken als Zugabe. Sie zeigt die Umrisse der Stadt und wird direkt mit dem passenden Mürbeteig-Rezept und den ebenso passenden Worten des Bürgermeisters überreicht: "Danke Monheim, dass wir gemeinsam so viel gebacken bekommen!" Die Ausstechform gibt es nirgendwo zu kaufen, sondern tatsächlich nur als hundertfaches Dankeschön für alle diesjährigen Weihnachtsstern-Spender.

Weihnachtssterne auf dem Weihnachtsmarkt kaufen

Die meisten Monheimer Weihnachtsterne werden erfahrungsgemäß auf dem Baumberger Nikolausmarkt und dem Monheimer Weihnachtsmarkt verkauft. Ehrenamtliche Helfer bieten die Sterne in Hütten an, die die organisierenden Vereine zur Verfügung stellen. Neben Bürgermeister Daniel Zimmermann sind auch wieder zahlreiche weitere Beschäftigte der Stadtverwaltung und dem Haus der Chancen sowie Helferinnen und Helfer von mehreren Vereinen dabei. Am Monheimer Weihnachtsmarkt-Sonntag, 17. Dezember, ist die Hütte wieder in fester Hand der Tanzgruppe MonaLisen. Für viele ist sie eine der ersten Anlaufstationen bei ihrem Weihnachtsmarktbesuch.

Spenden per Überweisung

Erhältlich sind die Weihnachtssterne ab sofort an der Information des Bürgerbüros, Rathausplatz 2, am Empfang im Haus der Chancen, Friedenauer Straße 17 c, auf dem Baumberger Nikolausmarkt, Von-Ketteler-Straße 5, vom 9. bis zum 10. Dezember und auf dem Weihnachtsmarkt in der Monheimer Altstadt vom 15. bis 17. Dezember. Spenden für die Aktion können auch direkt auf das Konto der Stadt Monheim am Rhein bei der Stadtsparkasse Düsseldorf (IBAN DE42 3005 0110 0087 0066 15) eingezahlt werden. Als Verwendungszweck hier bitte "Weihnachtssterne / Buchungs-Nr. 188405" angeben. Gegen Vorlage des Einzahlungsbelegs gibt es selbstverständlich auch nach einer Überweisung im Rathaus und im Haus der Chancen einen Weihnachtsstern. Spenden bis 200 Euro können mit dem Einzahlungsbeleg steuerlich abgesetzt werden. Bei höheren Spendensummen wird im Rathaus auch gerne eine gesonderte Spendenquittung ausgestellt. Kommt 2017 erneut mehr Spendengeld zusammen, als am Ende für den Geschenkekauf benötigt wird, wird das restliche Geld in den Monaten darauf ebenfalls bedürftigen Monheimer Kinder und Familien für gesonderte Zwecke zufließen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.