"Monheimer Merkur" geht an die Gastronominnen Simone Windges und Miriam Winzer

Anzeige
Daniel Zimmermann, Simone Windges, Dirk Fleschenberg (Vorstand Treffpunkt Monheim) und Miriam Winzer mit dem "Monheimer Merkur". (Foto: Michael de Clerque)
 
Zu seinem Neujahrsempfang hatte der Treffpunkt diesmal in die Räume der Stadtsparkasse Düsseldorf an der Krischerstraße eingeladen. (Foto: Michael de Clerque)

Der Wirtschaftspreis "Monheimer Merkur" geht dieses Jahr an Simone Windges und Miriam Winzer. Bürgermeister Daniel Zimmermann überreichte den beiden Preisträgerinnen beim Neujahrsempfang des Treffpunkts Monheim die von Bildhauer Karl-Heinz Pohlmann gestaltete Skulptur.

Simone Windges und Miriam Winzer betreiben ihr "Kreativcafé Mit Liebe" seit dem 30. August 2015 mitten im Herzen der Altstadt, an der Turmstraße 17. Ihr Konzept, neben gestalterischen Kreativkursen vor allem selbstgemachte Speisen und Getränke mit Zutaten anzubieten, die, wann immer möglich, direkt aus Monheim oder der nahen Region stammen, ist in bemerkenswerter Weise aufgegangen. Das Café hat viel zur neuen Belebung rund um den Alten Markt beigetragen.

In seiner Laudatio lobte Daniel Zimmermann den guten Riecher der beiden Gastronominnen. Am Anfang sei die Skepsis bei ihm selbst und der Stadtentwicklungsgesellschaft zunächst groß gewesen, gestand der Bürgermeister in Richtung der Geehrten. "Ich freue mich riesig für Sie beide, dass wir uns geirrt haben. Sie haben beharrlich an Ihrer Idee festgehalten, das Konzept seit der Eröffnung weiter verfeinert und ein Angebot aufgebaut, von dem wir alle dachten, dass es nur in Großstädten funktionieren kann."

Heute wisse man, dass es in Monheim offenbar doch genügend Menschen gäbe, die die besondere Atmosphäre, den Charme und Charakter des Kreativcafés zu schätzen wüssten. Auch für Unternehmergeist, für Mut, für unternehmerisches Risiko und für die erfolgreiche Verwirklichung eines Konzepts, an das viele im Vorfeld nicht geglaubt haben, sei der Merkur verliehen worden, so Zimmermann weiter. "Es müssen nicht immer die großen Unternehmerkarrieren sein, die wir auszeichnen. Sie haben bewiesen, dass eine gehörige Portion Kreativität und Ideenreichtum, gepaart mit Entschlossenheit und Umsetzungskraft, ebenfalls zu unternehmerischem Erfolg führen können."

Der "Monheimer Merkur" ist der Wirtschaftspreis des Bürgermeisters und wird in Absprache mit dem Vorstand des Monheimer Treffpunkts und der städtischen Wirtschaftsförderung seit dem Jahr 2000 verliehen. Benannt ist er nach dem altrömischen Gott des Handels.

Die bisherigen Preisträger des Monheimer Wirtschaftspreises Merkurs

2000: Rolf Tiemann, Vorsitzender des Treffpunkts Monheim
2001: Franz Kamitter, Gründer und Vorsitzender der Werbe-Gemeinschaft Baumberg
2002: Hans-Georg Schukat, Gründer und Senior-Chef der Firma Schukat electronic
2003: Johannes Busch, Senior-Chef der Bäckerei Busch
2004: Dieter Grabert, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Rhein-Berg
2005: Gabriele Kirberg und Hildegard Schmitz, Inhaberinnen des Baumberger Mode- und Textilhauses Schmitz
2006: Werner Hiller, Gründer und Hauptgesellschafter von apt Hiller Group
2007: Karl und Karin König, Inhaber von Papier König
2009: Walter D’Inka, Gastronom (Eis-Café „Dolomiti“ Café „Primavera“, Kiosk „Dolomiti 2“, Pizzeria „Pane e Vino“)
2010: Klaus-Dieter und Sven Hammesfahr, Inhaber Wilhelm Hammesfahr Speditionsgesellschaft mbH & Co. KG
2011: Roswitha Dammasch, Inhaberin der Spedition Paul Dammasch e. K.
2012: Georg Prömpeler, Inhaber Rhein-Apotheke
2013: Familie Muhr, Eigentümer des Wohn- und Geschäftshauses auf der Fröbelstraße
2014: Linda Rossbach, Buchhändlerin und Inhaberin der Bücherstube Rossbach
2015: Ralph Hoffmann, Inhaber Expert Hoffmann
2016: Heinz Hövener, betreibt als Geschäftsführer zwei Edeka-Märkte in Monheim und Baumberg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.