Neues Hotel an Rheinpromenade

Anzeige
Am Rande des Rheinparks wird auf dem noch freien Grundstück zwischen der alten Fassabfüllanlage und dem einstigen Shell-Verwaltungsgebäude ein architektonisch äußerst ansprechender Hotelbau mit vier Obergeschossen und Blick über den Rhein entstehen.
 
Blick auf die Plaza des Monheimer Comfort-Hotels, den Rhein im Rücken. Der südlich gelegene Flügel (rechts) wird den künftigen Bürokomplex bilden, in den auch der Sportpark Monheim und ein Gastronomie-Anbieter einziehen werden. Das restliche "L" des u-förmigen Gesamtgebäudes ist das eigentliche Hotel. (Foto: Grafiken: DIVAG LO7)

Der Bau des Drei-Sterne-Hauses beginnt im Herbst

Auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin hatten die beiden städtischen Tourismusmanager, Maximiliane Richtzenhain und Markus Kuller, neben Monheims bekannten Vorzügen wie Naturerlebnis, Altstadt-Atmosphäre und Römer-Vergangenheit, dieses Mal auch ein äußerst zukunftsträchtiges Neubauprojektim Reisegepäck: Am Rande des Rheinparks soll auf dem noch freien Grundstück zwischen der alten Fassabfüllanlage und dem einstigen Shell-Verwaltungsgebäude ein Hotelbau mit vier Obergeschossen und Blick über den Rhein entstehen.

Attraktives Sportangebot im Erdgeschoss


Das u-förmige Gebäude direkt an der Monheimer Rheinpromenade wird künftig 178 Zimmer und 5900 Quadratmeter Brutto-Grundfläche aufweisen. Hinzu kommen noch weitere 3300 Quadratmeter Büro-Grundfläche, die netto rund 3000 Quadratmetern entsprechen. In diesem Gebäudeflügel wird es künftig zudem auch ein attraktives Sportangebot im Erdgeschoss und ersten Stockwerk geben. Die Flächen sind bereits optioniert. Hinzu kommt im staffelartig aufgebauten Obergeschoss noch ein Bereich mit Sauna-, Wellness- und Massageräumen sowie ein Außenbereich hoch über dem Rhein und unter freiem Himmel.

Gastronomieangebot mit viel Glas und Rheinblick


Die mit der Stadt abgestimmte Architektur setzt auf geradlinige Modernität und Funktionalität. Im Erdgeschoss wird zusätzlich ein Gastronomieangebot mit viel Glas und Rheinblick eingerichtet. Der Betreiber steht noch nicht fest. Das dritte Obergeschoss ist bereits für drei Firmen als Bürofläche reserviert. Damit steht derzeit lediglich noch die Etage im zweiten Stock zur Vermarktung an weitere Büronutzer frei.

Immer mehr Firmen sorgen für weitere Hotelgäste


Interessierte Mieter können sich für eine positive Entscheidung vermutlich nicht allzu viel Zeit lassen. "Der Standort Monheim ist weiterhin äußerst gefragt", betont Bürgermeister Daniel Zimmermann. Das gilt sowohl für den wachsenden Tourismusbereich als auch für das aktuelle Interesse an freien Büro- und Handelsflächen. Glänzende Lebensbedingungen mit viel Wasser und Natur, eine schuldenfreie Stadt sowie eine hochattraktive Ansiedlungs-, Familien- und Gewerbesteuerpolitik haben die Zahl der Gäste und der dauerhaften Einwohnerinnen und Einwohner Monheims zuletzt ebenso stetig ansteigen lassen wie die Zahl der Arbeitsplätze innerhalb des Stadtgebiets. Immer mehr Firmen sorgen für weitere Hotelgäste.


Marke "Comfort" der Gruppe Choice Hotels


"Wir sehen in Monheim und dem nun gefundenen Standort direkt am Gewerbegebiet Rheinpark sehr großes Potenzial für ein Business-Hotel mit internationaler Ausrichtung", sagt BHKV-Geschäftsführer Martin Kemmer. Die neueHerberge in der Drei-Sterne-Superior-Kategorie werde daher die Marke "Comfort" der Gruppe Choice Hotels tragen, die insbesondere in den USA einen sehr hohen Bekanntheitsgrad hätten. "Das passt optimal zum Bedarfsprofil der in Monheim am Rhein ansässigen und international agierenden Firmen wie Bayer, Ecolab, UCB oder BASF. Hier werden gerade für die ausländischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oft auch nur Hotels internationaler Marken gebucht", so Kemmer. Hotels, die es in Monheim derzeit noch gar nicht gebe. "Das wollen wir in naher Zukunft ändern", betont Estelle Dageroth, Leiterin der Abteilung Wirtschaftsförderung und Tourismus im Rathaus.

Eröffnung des Hotels ist für Anfang 2018 vorgesehen


Entwickelt wurde das Hotelprojekt mit einem geschätzten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro von der Düsseldorfer LO-projekts GmbH unter der Leitung von Rainer Kohl. Die Firma ist in Monheim bereits durch den Umbau von Schloss Laach bekannt. Als weiterer Partner beteiligt sich die Düsseldorfer DIVAG unter Leitung von Roland Hardy an der Realisierung.
Betreiber des Hotels wird die Place Value Hotelmanagement, ein Betrieb der BHKV Hospitality mit Sitz in Unterföhring sein. Die Eröffnung des Hotels ist für Anfang 2018 vorgesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.