Rund 3.000 Euro für den guten Zweck Händler der Schoppengassse sammelten für Langenfelder Kinder

Anzeige
Pünktlich zu Weihnachten überreichten die Händler der Geschäfte in der Schoppengasse ihre Spenden an die Beratungsstelle Sag‘s e.V. und an die Kinderherzhilfe Langenfeld.
In der Vorweihnachtszeit auch an andere denken – das haben sich einige Händler der Schoppengasse auf die Fahne geschrieben. Sie sammelten in ihren Geschäften vier Wochen lang für Langenfelder Kinder.

Unter dem Motto „Gemeinsam spenden – Gutes tun“ standen in vielen Geschäften der Schoppengasse vier Wochen lang große grüne Flaschen und warteten darauf, mit Barem gefüllt zu werden. Für Kunden gut sichtbar platziert, nahmen die dicken Bäuche der ehemaligen Essig- und Ölflaschen, jeden Cent entgegen, den man – mit Blick auf den guten Zweck – beim Einkauf an der Kasse noch entbehren konnte.
Und: Das Ergebnis kann sich sehen lassen! 3010 Euro sind insgesamt in den großen grünen Sammelflaschen gelandet und werden jetzt für den guten Zweck gespendet. Dabei geht die eine Hälfte des Geldes an die Kinderherzhilfe Langenfeld, die andere kommt der Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen, Sag‘s e.V., zugute.
Mit dabei waren: Blumen Risse, Optik Mack, Sanitätshaus Vital, Juwelier Melissa, Rosen Apotheke, Moderoom, Salon Fierro, Fußpflege Simone Hommel, Kosmetikerin Angelika Heydemann, Kerkini Burgerbar, Kuckenberg, Kinderarzt Dr. Nemecek, Laden 16, Vodafone, Bistro Bijou, La Moda Vida, Alessandro, Mode Vision und Lebenslust.

Übrigens: Die offizielle Adresse der vielen Fachgeschäfte, die in der kleinen Fußgängerzone zwischen der Stadtgalerie und dem Marktplatz angesiedelt sind, lautet: Am Marktplatz. Liebevoll und mit langer Tradition behaftet wird dieser Teil der Langenfelder Innenstadt aber auch „Schoppengasse“ genannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.