Schöneberger Straße in Monheim: Bewohner bei Hausbrand gerettet

Anzeige
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung schon in Flammen. (Foto: Feuerwehr Monheim)
Eine Person musste am Pfingstmontag bei einem Wohnungsbrand im Berliner Viertel von der Feuerwehr gerettet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 14 Uhr wurde der Monheimer Feuerwehr telefonisch und persönlich in der Feuerwache ein Wohnungsbrand in der Schöneberger Straße 3 gemeldet. Bei Eintreffen des ersten Löschzugs der hauptamtlichen Wache stand die Wohnung im zweiten Obergeschoß trotz des sofortigen Ausrückens und der kurzen Anfahrt bereits in Flammen.

Im Außenangriff wurde über die Drehleiter gelöscht, um ein Übergreifen des Feuers in das dritte Obergeschoß und in die Nachbarwohnung zu verhindern. Parallel drang ein Trupp unter Atemschutz in die brennende Wohnung vor, um nach Personen zu suchen und das Feuer zu löschen. Der Brand musste mit insgesamt drei C-Rohren bekämpft werden.

Die Wohnungsinhaber befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs glücklicherweise nicht in den Räumen. Eine Person wurde mittels Brandfluchthauben aus der Nachbarwohnung gerettet.Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Neben der hauptamtlichen Wache kamen die Löschzüge Monheim und Baumberg der Freiwilligen Feuerwehr sowie zwei Rettungswagen und der Notarzt zum Einsatz. Insgesamt wurden 50 Feuerwehrangehörige und elf Fahrzeuge unter der Leitung vonStadtbrandinspektor Achim Bremer eingesetzt.
Mindestens die Brandwohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlung aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.