Schwerer Unfall bei Einsatzfahrt in Monheim

Anzeige
Auch der Audi war nicht mehr fahrbereit. (Foto: Kreispolizei Mettmann)
Bei  der Einsatzfahrt eines Notarztwagens kam es am Dienstag gegen 11.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Berghausener Straße. Der Fahrer des Notarztwagens war bei eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in Fahrtrichtung Baumberg unterwegs, als er im Bereich der Kreuzung Konrad- Zuse- und Heinrich-Hertz- Straße beabsichtigte, einen in gleiche Richtung fahrenden LKW zu überholen. Während des Überholvorgangs bemerkte der Notarztwagenfahrer, dass ein gefahrloses Überholen aufgrund stehender Fahrzeuge an der gegenüberliegenden Rotlicht zeigenden Ampel nicht mehr möglich war.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 40-Jährige nach links, um an den wartenden Pkw vorbeizufahren. Jedoch stieß er bei diesem Fahrmanöver gegen einen Audi und einen Opel Corsa. Die 64-jährige Fahrerin des Opels wurde dabei leicht verletzt und mit einem Rettungswagen für eine ambulante Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Alle drei Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Berghausener Straße vollständig gesperrt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 11.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.