Unfallflucht mit 1,7 Promille

Anzeige
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum , Polizei Blaulicht
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf dem Berliner Ring in Höhe Delitzscher Straße in Monheim gegen 13.40 Uhr ein Verkehrsunfall mit Flucht, der durch gute Zeugenhinweise und einen nur wenige Minuten später folgenden zweiten Vorfall schnell geklärt werden konnte.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte zunächst beobachtet, wie ein weißer Kia Picanto, aus Richtung Tegeler Straße kommend, in Fahrtrichtung Opladener Straße fuhr und in Höhe Delitzscher Straße aus erst ungeklärter Ursache auf die dortige Querungshilfe für Fußgänger in der Mitte der Fahrbahn geriet und dort gegen ein Verkehrsschild prallte.

Der PKW und das Verkehrsschild wurden dabei deutlich beschädigt. Trotzdem wurde der Kia sofort zurückgesetzt, bevor der Unfallverursacher in Richtung Opladener Straße flüchtete ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen.

Der Zeuge informierte umgehend die örtliche Polizei und konnte dabei das flüchtige Fahrzeug nicht nur gut beschreiben, sondern auch das abgelesene Mettmanner Kennzeichen des weißen Kia Picanto benennen.

Noch während die Polizei auf der Anfahrt zu diesem Unfallort war, wurde ein weiterer Unfall gemeldet. Auf dem Gelände einer Tankstelle am Gartzenweg war ein PKW gegen eine Hauswand gerollt und hatte dabei einen Sachschaden von etwa 500 Euro verursacht.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug auf dem Tankstellengelände um den bereits gesuchten Kia handelte. Dessen 63-jährige Fahrerin aus Monheim stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,7 Promille.

Die Monheimer Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung und Unfallflucht ein, ein sofort benachrichtigter Richter ordnete die ärztliche Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins der Beschuldigten an. Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte die Monheimerin ihren Heimweg zu Fuß antreten, nachdem ihr zuvor ausdrücklich jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Fahrzeuge bis auf weiteres ausdrücklich untersagt worden war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.