Vom eigenen Trecker überrollt und schwer verletzt

Anzeige
Vor einem Zaun kam der Trecker zum Stillstand. (Foto: Polizei Mettmann)
Am Donnerstagabend war ein 64-jähriger Monheimer gegen damit beschäftigt, mit seinem Trecker nebst Anhänger Grünabfälle zum Wertstoffhof am Knipprather Busch zu transportieren. Im Wendehammer vor dem Wertstoffhof angekommen, verließ der Mann den Fahrstand des Treckers. Als dieser sich danach plötzlich selbständig in Bewegung setzte und führerlos davonrollte, versuchte der Monheimer, laut Zeugenaussagen, den Trecker zu stoppen.

Beim Versuch wieder auf den Fahrersitz zu steigen, kam der 64-Jährige unglücklich zu Fall. Er stürzte auf die Fahrbahn, wurde dort vom linken Hinterreifen des Treckers überrollt und an Beinen und Unterleib schwer verletzt. Der Trecker rollte weiter und prallte gegen einen Zaun des Wertstoffhofes. Erst dadurch kam er mit dem zwischenzeitlich umgestürzten Anhänger zum Stillstand.

Der schwer verletzte Monheimer wurde mit einem Rettungswagen in die Unikliniken Düsseldorf gebracht. Am Trecker, am Anhänger und am Zaun des Wertstoffhofes entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Die beiden Fahrzeuge wurden von einem beauftragten Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Eine zuvor durchgeführte polizeiliche Überprüfung des Treckers ergab, dass an der Handschaltung des Ackerschleppers zur Unfallzeit ein Gang eingelegt war, der offenbar zur führerlosen Fahrt des Gespanns führte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.