Vorweihnachtlicher Budenzauber auf dem Nikolausmarkt

Anzeige
  Im zehnten Jahr seines Bestehens richtet der Freundeskreis Baumberger Altstadtviertel (FBA) am kommenden Wochenende bereits den insgesamt 14. Nikolausmarkt in Baumberg aus.

Zum vierten Mal wird sich das Marktgeschehen dabei am Fuße der Dionysius-Kirche, auf dem Dorfplatz und dem angrenzenden Parkplatz, an der Von-Ketteler-Straße konzentrieren.

Geprägt wird der Markt von der Vielzahl der teilnehmenden Vereine und Gruppierungen. Exemplarisch können hier der Freundeskreis Boomberger Jecke, der BAB, der Männerchor und der Förderverein der Jugendfussballer der Sportfreunde Baumberg erwähnt werden.

Genauso vielseitig wie die Teilnehmer ist auch das Angebot. Es gibt neben den traditionellen Getränken wie Glühwein, Kinderpunsch und Feuerzangenbowle auch ausgefallene Flüssigkeiten wie Weihnachtsbier oder orientalische Teesorten. Dazu gibt es auch ein vielseitiges Speisenangebot. Der Gaumen kann zum Beispiel mit Backfisch, Original Thüringer Bratwurst, eingelegten Heringen, Grünkohl, Reibekuchen verwöhnt werden.

Es wäre aber nicht der Baumberger Nikolausmarkt, wenn nicht auch großer Wert auf das Bühnenprogramm und das Angebot weihnachtlicher Geschenkartikeln gelegt würde. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest kann man sich am kommenden Wochenende rund um den Dorfplatz mit Holzspielzeug, selbstgemachter Marmelade oder selbstgebackenen Keksen, hochwertigem Schmuck, und vielen handwerklichen Geschenkartikeln, wie sie auch schon beim Kunsthandwerkermarkt im Bürgerhaus bewundert werden konnten, eindecken. „Damit trägt man zugleich dem Erhalt des Marktes bei“, betont Detlef Claußen vom Vorstandsteam des Freundeskreises Baumberger Altstadtviertel, der den Markt bereits seit Wochen vorbereitet. „Unterstützen kann man den Markt zudem auch wieder durch den Kauf von Losen aus der großen Nikolausmarkt-Tombola. Der Erlös daraus fließt vollständig in den Erhalt des Marktes und seiner Gestaltung und wird in diesem Jahr wieder vom Wochen-Anzeiger tatkräftig unterstützt.“

Auch diesmal konnten erneut zahlreiche „heimische“ Künstler zur Gestaltung des Bühnenprogramms gewonnen werden. So werden wieder Schüler der Winrich-von-Kniprode-Schule, der Leo-Lionni-Schule und auch der Monheimer Musikschule auftreten. Ebenso treten der Frauenchor Baumberg und der Jubiläumschor Cäcillia der katholischern Kirchengemeinde auf.

Darüber hinaus wird aber auch ganz besonders an die „Kleinen“ gedacht. Es gibt am Sonntag wieder die beliebten Kutschfahrten mit Familie Reuter von Haus Bürgel und am Samstag singt der Kinderchor der katholischen Kindertagesstätte. Zudem wird Wulf-Hinnerk Vauk auf der Bühne aus seinem Erstlingswerk „Wer klaut denn unseren Weihnachtsbaum?“ vorlesen.

Und selbstverständlich besucht auch der Namensgeber an beiden Tagen wieder seinen Markt und wird auch dank der Unterstützung der Bäckerei Busch und unseres Bürgermeisters kleine Geschenke bereithalten.
Der 15. Baumberger Nikolausmarkt ist am Samstag, 8. Dezember, von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.