Monheimer Blumenmarkt mit neuem „Gesicht“.

Wann? 22.04.2017 bis 23.04.2017

Wo? Monheimer Blumenmarkt, Niederstraße 15b, 40789 Monheim am Rhein DE
Anzeige
Mit einer großen Auswahl an Frühlingsblumen begrüßt das Team des Monheimer Blumenmarktes seine Kunden. Von links: Melanie Reinertz, Heike Rösgen (Leiterin des Monheimer Blumenmarktes), Conny Michel.
Monheim am Rhein: Monheimer Blumenmarkt |

Der Frühlingsmarkt wird wieder zu einem besonderen Highlight.

Monheim a.Rh. Völlig umgebaut und modernisiert zeigt sich der Monheimer Blumenmarkt an der Niederstraße 15 b. Erstmals am 04. März konnten Kunden das neue „Outfit“ entdecken und genießen. „Es war mit sehr viel Arbeit verbunden, zumal wir alles selbst gemacht haben“, erzählte Heike Rösgen, Leiterin des Monheimer Blumenmarktes und Tochter der Inhaberfamilie Josef und Maria Stefen von der Gärtnerei Stefen in Dormagen-Gohr. „Wir freuen uns sehr, dass Sie wieder da sind und sind froh über den guten Service“, sagte einer der ersten Kunden. „Die positive Resonanz nach dem Umbau war riesig“, freute sich Maria Stefen. Die Kunden hätten auch den selbst gebackenen, schmackhaften Kuchen über alle Maßen gelobt, der nach der Winterpause Anfang März samt Kaffee kostenlos an alle Kunden verteilt wurde.

Mit dem Frühlingsmarkt am Samstag, dem 22. April und Sonntag, dem 23. April gibt es nun ein weiteres Highlight. „Damit kann der Frühling nun endgültig in die Vorgärten und auf die Balkone einziehen, zumal das Blumen- und Staudenangebot wieder sehr groß und vielfältig ist“, erklärt Maria Stefen. Zu den Besonderheiten gehöre auch die Dipladenia (Mandevilla), eine „blühende Schönheit für Balkon und Terrasse“. „Es gibt sie als kleine Topfpflanze, als Hängepflanze und Pyramide“, berichtet Maria Stefen. Viel Sonne brauche diese Pflanze, komme aber mit wenig Wasser aus und sei deshalb auch für den Friedhof geeignet. Zum Überwintern solle man sie in die Wohnung holen. Nur mit der Milch in der Pflanze solle man nicht in Berührung kommen.

Wie gewohnt beteiligen sich am Frühlingsmarkt wieder viele externe Aussteller mit einem großen und vielseitigen Angebot, so dass man in Ruhe von einem Stand zum anderen schlendern könne und so ein richtiges „Shopping-Erlebnis“ habe. „Auch die WFB Werkstätten für Menschen mit Behinderung sind vor allem mit ihren selbst hergestellten Artikeln, vorwiegend aus Holz, vertreten“, freut sich Heike Rösgen, die mit Conny Michel und Melanie Reinertz exzellenten Service bietet. So ist auch der Pflanzservice in mitgebrachte Blumenkästen und Schalen kostenlos, nur das Material wird berechnet.

Besucher wissen auch zu schätzen, dass es keine Eile gibt. Ein gemütliches Schwätzchen an den dafür vorhandenen Tischen bei Kaffee und Kuchen oder Würstchen und erfrischenden Getränken gehört immer dazu.

Info: Frühlingsmarkt im Monheimer Blumenmarkt an der Niederstraße 15 b am Samstag, dem 22. April und Sonntag, dem 23. April jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.