Leben wir im Zeitwahnsinn? – Gott schuf die Zeit, von der Eile hat er nichts gesagt!

Anzeige
Dr. Albert Wunsch
Monheim: ev. friedenskirche |

Ökumenischer Aktionskreis „Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage“ lädt ein:

Unter dem Motto „Leben wir im Zeitwahnsinn? – Gott schuf die Zeit, von der Eile hat er nichts gesagt!“ lädt de Ökumenischer Aktionskreis „Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage“ interessierte Monheimer und Langenfelder Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrags- und Diskussionsabend am Montag, den 29. Februar 2016, um 19 Uhr, in die Evangelische Friedenskirche, Schellingstr. 13, in Baumberg ein. Referent ist Dr. Albert Wunsch, Psychologe, Buchautor und promovierter Erziehungswissenschaftler aus Neuss.

„Permanent sollen wir präsent sein. Kaum bleibt Luft zum Innehalten. Moderne Medien machen jeden fast überall erreichbar – auch beruflich“, beklagt Franz Köchling, der Sprecher des Aktionskreises, die Situation des modernen Menschen. Das verhindere das dringend nötige Abschalten und fördere burn-out der Mitarbeiter. Kurzum: „Der Mensch braucht Phasen, in denen er ausspannen, seine Seele baumeln lassen kann – völlig zweckfrei und scheinbar nutzlos.“

Und Albert Wunsch bringt das Dilemma mit einem Zitat des französischen Philosophen Voltaire auf den Punkt: „Es ist schon paradox. In der einen Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben. In der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen. Und in dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.“

„Und weil die Arbeit nie aufhört, muss der Mensch immer wieder mit der Arbeit aufhören – zumindest im Urlaub und am Sonntag. Hierzu gehört auch eine "Kultur der Unerreichbarkeit", unterstreicht deshalb Köchling. Moderne Medien machten fast jeden überall erreichbar – auch beruflich. Das verhindere das dringend nötige Abschalten und fördere burn-out der Mitarbeiter. Deshalb wolle der Aktionskreis für eine neue Arbeitsphilosophie werben, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. „Denn keiner ist so wichtig, dass er rund um die Uhr erreichbar sein muss.“

Im Ökumenischen Aktionskreis "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" arbeiten die evangelische Kirche in Monheim, die katholischen Kirchengemeinden und Verbände KAB, kfd und KKV im Bereich Langenfeld/Monheim mit, um vor allem den Sinn des Sonntags aber auch der freien Zeit stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Kontaktadresse: Franz Köchling, Tel. 02173 61465, E-Mail: fkoechling@t-online.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.