Monheim: Bestürzung über Fehlgeburt nach Abschiebeversuch

Anzeige
Bürgermeister Daniel Zimmermann

Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann äußert Anteilnahme und fordert Aufklärung von der zuständigen Kreisbehörde

Im Nachgang zu einer Presseinformation des Flüchtlingsrates NRW, dass eine in Monheim untergebrachte Asylbewerberin offenbar wenige Tage nach einem Abschiebversuch eine Fehlgeburt erlitten hat, äußert Bürgermeister Daniel Zimmermann seine Anteilnahme und fordert gleichzeitig Aufklärung von der zuständigen Kreisbehörde.

Junge Serbin erlitt Fehlgeburt

Die Abschiebung der heute 18-jährigen Frau sollte bereits am 17. März dieses Jahres erfolgen. Zuständig ist jedoch nicht die Stadt Monheim am Rhein, sondern die Abteilung für Ausländerangelegenheiten beim Kreis Mettmann. Von dort heißt es gegenüber der Stadt, die zuständigen Mitarbeiter hätten von der jungen Serbin und ihrem behandelnden Arzt erst am Tag selbst von der bestehenden Risikoschwangerschaft im dritten Monat erfahren. Daraufhin sei die Abschiebung sofort gestoppt worden. Die Fehlgeburt wurde laut Kreisangaben dann erst mehrere Tage später festgestellt. Am 25. Juni reiste die Serbin mit ihrer Familie aus.

Kreisverwaltung verspricht Aufklärung

„Auch wenn dieser Fall nicht in unserem unmittelbaren Verantwortungsbereich liegt, haben wir die Information mit großer Betroffenheit aufgenommen“, äußerte Bürgermeister Daniel Zimmermann. „Der jungen Frau und ihrer Familie spreche ich auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich bei der Stadt Monheim am Rhein um die Belange der von uns untergebrachten Flüchtlinge und Asylbewerber kümmern, meine aufrichtige Anteilnahme aus.“

Zur Abschiebung ergänzt Zimmermann: „Wir können der Kreisverwaltung, nach allem, was uns bislang bekannt ist, keinen Vorwurf machen, schließen uns aber der Aufforderung des Flüchtlingsrates an, den gesamten Sachverhalt umfänglich aufzuklären, und regen darüber hinaus an, die derzeitige Abschiebepraxis kritisch zu prüfen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.