Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach spricht am 08. März zum Thema „Können wir uns den Sonntag noch leisten?“

Anzeige
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ
Monheim am Rhein: Volkshochschule |

Unter dem Motto „Können wir uns den Sonntag noch leisten? – Impulse zur Bedeutung des Sonntags“ lädt der Ökumenische Aktionskreis „Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage“ interessierte Monheimer und Langenfelder Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrags- und Diskussionsabend am Mittwoch, den 8. März 2017, um 19 Uhr, in die Aula der Volkshochschule, Tempelhofer Str. 15, in Monheim ein. Referent ist Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Professor em. für christliche Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main sowie bis 2006 Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Instituts.

„Der Sonntag ist auch nach fast 2000 Jahren noch lebendig. Kaiser Konstantin hat den Sonntag am 3. März im Jahr 321 zum öffentlichen Ruhetag erklärt und damit dem Abendland ein wertvolles Kulturgut hinterlassen“ so Franz Köchling, Sprecher des Aktionskreises. Kurzsichtiges Konsumdenken sollte dieses Kulturgut, das in Artikel 140 des Grundgesetzes und in Artikel 25 der Landesverfassung NRW besonders geschützt ist, nicht zerstören. „Unser Leben ist mehr als Arbeit, Kaufen und Besitzen. Dafür steht der Sonntag.“

Der Sonntag stellt den Menschen in den Mittelpunkt

Maschinen brauchen keine Erholungspausen, sie laufen rund um die Uhr. An Werktagen geben sie das Tempo vor, der Sonntag orientiert sich dagegen am Menschen. Der Sonntag rückt die Werte ins rechte Licht. Niemand muss immer und überall kaufen müssen, wenn ihm gerade danach gelüstet. Der Sonntag schützt den Menschen davor, falschen Werten nachzulaufen. Er bietet Gelegenheit zur Besinnung auf das, was zählt.

Welchen Stellenwert hat der Sonntag für Sie? Diskutieren Sie mit uns über diese aktuelle Thematik! Sie sind herzlich eingeladen.

Im Ökumenischen Aktionskreis "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" arbeiten die evangelische Kirche in Monheim, die katholischen Kirchengemeinden und Verbände KAB, kfd und KKV im Bereich Langenfeld/Monheim mit, um vor allem den Sinn des Sonntags aber auch der freien Zeit stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.