4. Monheimer Energiespartag: Umwelt und Geldbeutel schonen

Anzeige
Das Thema Elektro-Mobilität kommt auf dem Energiespartag nicht zu kurz. Foto: Michael de Clerque
Der Strompreis ist nicht gestiegen - ja sogar gefallen. Und doch mag die Rechnung das nicht so recht widerspiegeln. Was ist nur los? Die Antwort darauf kann sicher der Monheimer Energiespartag liefern. Er findet am Sonntag, 31. Mai, zum vierten Mal statt. Der Informationstag ist eine Kooperation der Agentur Harry Lorenz mit Monheims Energieversorger MEGA. Schirmherr ist Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Einige wenige Plätze für Aussteller sind noch frei

Auf dem Gelände der städtischen Energietochter an der Rheinpromenade 3a. warten von 10.30 bis 17 Uhr zahlreiche Aussteller darauf, die Besucher bei freiem Eintritt fachmännisch zu beraten. Das heißt nicht nur Energiesparen und damit die Umwelt schonen. Es bedeutet auch, dass die nächste Rechnung bereits deutlich niedriger sein kann. Zukunftsorientierte Investitionen helfen, unterm Strich bares Geld zu sparen. Einige Ausstellerplätze sind noch zu vergeben.

Die Palette der Angebote ist groß. Einen Schwerpunkt stellt die grundsätzliche Energie-Beratung dar. Modernste Heiz- und Haustechnik werden anschaulich erläutert. Selbstverständlich ist auch der Solarbereich berücksichtigt. Die Elektro-Mobilität kommt ebenfalls nicht zu kurz. „Ab in die digitale Zukunft“ - unter dem Motto gibt die MEGA außerdem ausführliche Informationen über die Glasfasertechnik.

Die Aussteller präsentieren sich sowohl in der Halle als auch in einem großen Zelt und auf dem Freigelände. Wer noch mitmachen will, der kann sich bei der MEGA an Werner Geser wenden. Entweder unter Telefon (02173) 9520331 oder per E-Mail an werner.geser@mega-monheim.de. Außerdem kann Mitveranstalter Harry Lorenz unter Telefon (02173) 2035739 kontaktiert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.