Notdienst für Kinder und Erwachsene: Änderungen ab 1. Oktober

Anzeige
Beim Notdienst gibt es Änderungen für Kinder und erwachsene Patienten. (Foto: Symbolfoto / Landesärztekammer Rheinland-Pfalz)

Bei der Organisation des ambulanten Notdienstes im Kreis Mettmann gibt es zum 1. Oktober Änderungen, die Patienten und Ärzte betreffen, teilt die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) mit.

Kinderärztlicher Notdienst im Südkreis

Außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten der Kinderärzte im Kreis Mettmann übernehmen künftig die Kinder-Notdienstpraxen in Leverkusen (MediLev, Am Gesundheitspark 4, 51375 Leverkusen) und in Solingen (am Städtischen Klinikum Solingen, Gotenstr. 1, 42653 Solingen) die kinderärztliche Notdienstversorgung für den Südkreis Mettmann.

Der neu organisierte kinderärztliche Notdienst in den speziell für die Versorgung von Kindern eingerichteten Notdienstpraxen ersetzt den seit Februar von den Langenfelder Kinderärzten übergangsweise in deren Praxen geleisteten Notdienst, so die KVNO weiter. Die niedergelassenen Kinderärzte aus Langenfeld und Monheim werden künftig zum Dienst in Leverkusen eingeteilt; die Kinderärzte aus den Städten Haan und Hilden kommen ab 1. Oktober in Solingen zum Einsatz im ambulanten kinderärztlichen Notdienst.

Die Kinder-Notdienstpraxis Leverkusen erweitert ihre Öffnungszeiten um insgesamt acht Stunden und ist ab Oktober zusätzlich auch mittwochs und freitags von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Samstags, sonntags und feiertags bleibt es bei den Öffnungszeiten von 9 bis 13 Uhr und von 16 bis 20 Uhr.

Die Öffnungszeiten der Kinder-Notdienstpraxis Solingen werden ab Oktober um zwei Stunden pro Woche verlängert und lauten mittwochs und freitags von 17 bis 20 Uhr und samstags, sonntags und feiertags von 9 bis 13 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr.

Für den Norden des Kreises Mettmann bleiben die Kinder-Notdienstpraxen in Ratingen (am St. Marien-Krankenhaus) und Velbert (am Klinikum Niederberg) die zentralen Anlaufstellen für Eltern mit erkrankten Kindern. Öffnungszeiten: mittwochs und freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 13 Uhr sowie von 16 bis 19 Uhr.

Neue Öffnungszeiten der allgemeinen Notdienstpraxen

Eine weitere ab dem 1. Oktober geltende Änderung betrifft die Öffnungszeiten der Notdienstpraxen im allgemeinen ärztlichen Notdienst in Langenfeld (am St. Martinus-Krankenhaus), Ratingen (am St. Marien-Krankenhaus) und Velbert (am Klinikum Niederberg). Diese drei Praxen schließen künftig um 22 Uhr (bislang 23 Uhr).

Die Öffnungszeiten der Notdienstpraxen Langenfeld, Ratingen und Velbert lauten ab Oktober:
montags, dienstags, donnerstags: 19 bis 22 Uhr
mittwochs und freitags: 16 bis 22 Uhr
samstags, sonntags, feiertags sowie Heiligabend, Silvester und Rosenmontag: 8 bis 22 Uhr

Sollten Patienten nicht selbstständig eine der Notdienstpraxen aufsuchen können, kann über die kostenlose Rufnummer 116 117 ein Hausbesuch des ärztlichen Fahrdienstes angefordert werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.