Qualitätssiegel für präventiven Kinderschutz

Anzeige
Das gemeinsame „Qualitätssiegel - Präventiver Kinderschutz“ führten die Städte Langenfeld und Monheim am Rhein im Rahmen einer Veranstaltung vor rund 100 interessierten Gästen ein, die sich in zahlreichen Fachvorträgen zum Thema informierten. (Foto: Thomas Spekowius)

Gemeinsames Angebot der Städte Langenfeld und Monheim

Die Städte Langenfeld und Monheim am Rhein führen ein gemeinsames Qualitätssiegel zum präventiven Kinderschutz ein. Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv für Rechte von Kindern und Jugendlichen“ haben die Jugendämter ein Konzept und umfangreiches Informationsmaterial entwickelt.

Zu einer Fortbildungsveranstaltung kamen jetzt mehr als 100 Teilnehmer aus den Bereichen Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Offener Ganztag an Grundschulen sowie Vertreter vor allem aus Sportvereinen.

Unter anderem referierten Professor Martin Wazlawik (Universität Münster) und Heike Afflerbach-Hintzen (Landessportbund) zum Thema „Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen“. In Workshops brachte sich auch die Langenfelder Beratungsstelle von „Sag‘s“ ein.

„Alle Einrichtungen, Vereine und Verbände sind eingeladen, mit uns aktiv für die Rechte von Kindern und Jugendlichen einzutreten und ein Präventionskonzept in ihrer jeweiligen Organisation einzuführen. Die Begleitung hierzu wird durch die jeweiligen Jugendämter angeboten“, erläutert Simone Feldmann, Abteilungsleiterin der Jugendförderung im Monheimer Rathaus. Nach erfolgreicher Prüfung wird schließlich das Qualitätssiegel „Gemeinsam aktiv für Rechte von Kindern und Jugendlichen“ vergeben. Das Angebot ist für die Einrichtungen kostenlos.

In beiden Jugendämtern stehen Ansprechpartner zur Verfügung. In Langenfeld ist es Rainer Kiewe unter Telefon 02173/7943103, E-Mail: rainer.kiewe@langenfeld.de, in Monheim sind es Simone Feldmann unter 02173/951-5140, E-Mail: sfeldmann@monheim.de und Jürgen Meyer unter 02173/951-5152,E-Mail: jmeyer@monheim.de.

Mehr Informationen und zahlreiche Formulare, Vordrucke und Dokumentationen gibt es auch auf der Homepage der Stadt Monheim am Rhein, im Bereich Kinder, Jugend und Familie, unter Netzwerk präventiver Kinderschutz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.