Altweiber im Monheimer Rathaus: Narren hegen Umsturzpläne

Anzeige
Die Schlüsselgewalt über das Rathaus, sie hängt auch dieses Jahr zu Altweiber erneut am seidenen Faden, denn die Jecken rüsten sich für den Sturm am Altweiber-Donnerstag. Die Eroberung soll, sicheren Quellen zufolge, ab 9.11 Uhr beginnen. (Foto: WA-Archiv)

Jecken und Möhnen rüsten sich am Altweiber-Donnerstag, 23. Februar, wieder zum Sturm aufs Rathaus. Die Eroberung soll, sicheren Quellen zufolge, ab 9.11 Uhr beginnen.

Schon jetzt haben Prinz Jens I. und Prinzessin Kerstin ihren Anspruch auf die närrische Amtsgewalt in der Alten Freiheit signalisiert. Und auch das kleine Prinzenpaar, mit Kinderprinz Robert I. und seiner Prinzessin Maya, probt samt Gefolge den Aufstand.

Den unter dem Kommando der Gromoka stehenden Angreifern will Bürgermeister Daniel Zimmermann jedoch mit "allen zur Verfügung stehenden Kräften" entgegentreten. An eine kampflose Übergabe des Rathausschlüssels ist keinesfalls gedacht.

Sollte die Verwaltung dennoch kapitulieren müssen, ist im Ratssaal die Schlüsselübergabe an die närrischen Tollitäten vorgesehen. Nach Rede- und Musikbeiträgen dürften Sieger und Besiegte dann anschließend wie gewohnt weiter zur Doll Eck ziehen, wo ab 11.11 Uhr der Beginn des Straßenkarnevals gefeiert wird.

Krummstraße und Alte Schulstraße werden damit zur Fußgänger- und Schunkelzone. Die Stadt bittet darum, die Absperrungen rund um das bunte Partyareal östlich des Schelmenturms entsprechend zu beachten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.