Monheimer Prinzenpaar will jeden Augenblick genießen

Anzeige
Prinz Bernd II. und Prinzessin Silke kommen aus den Reihen der Monheimer Schwalbenjecke, deren Kostümsitzung „Schunkelnde Sandberghalle“ jedes Jahr weit über 1200 Gäste anlockt. Foto: Michael de Clerque

Ihre Begehrlichkeiten auf den Monheimer Narrenthron haben sie schon lange bei der Gromoka angemeldet. Jetzt hat es endlich geklappt: Bernd Artelt und Lebensgefährtin Silke Nowaktzki sind das Prinzenppar der Session 2015/2016.

Langer Atem


Der lange Atem hat sich gelohnt: nach drei Jahren auf der Warteliste dürfen Prinz Bernd II. und Prinzessin Silke im Karneval endlich über Monheim regieren. „Wir haben die gewählt, die am längsten mit den Hufen gescharrt haben. Und wir haben die Besten gewählt“, zieht Moritz Peters, Sitzungspräsident der großen Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) Resümee bei der Vorstellung des neuen Prinzenpaares, das in der Session 2015/2016 die Säle zum Rocken bringen will.

Proklamation mit Gitarre


Seine heißgeliebte Gitarre hat Prinz Bernd II. bei der Proklamation auf jeden Fall schon mal ausgepackt und einen Teil der jecken Ansprache gesungen: „Egal, welch Farb am Leib du trägst, auf welcher Bühn du dich bewegst, ein Ruf vereint in Monnem all, denen was liegt am Karneval!“, ließ er die Gäste im voll besetzten Bormachersaal wissen.

Karneval ans Herz gewachsen


Monheims neuer Prinz kam zwar in Herford zur Welt, lebt aber seit vier Jahrzehnten in der Gänselieselstadt: als Kind in Baumberg, seit seiner Jugend in Monheim. Entsprechend früh sind Bernd Artelt der Karneval und die rheinische Lebensart ans Herz gewachsen. Seit 2001 bündelt der Bauleiter seine Kräfte und Kreativität bei den Schwalbenjecken, wo er alljährlich die Umbauarbeiten für die „Schunkelnde Sandberghalle“ plant und steuert.

Erfüllung eines Traums


Silke Nowatzki ist gebürtige Düsseldorferin und nach eigenem Bekunden seit Kindesbeinen „vom Fastelovend nitt fott zu krieje“. Dass sie jetzt mit ihrem Bernd das höchste Amt im Karneval bekleiden darf, ist für die Prinzessin die Erfüllung eines Traums.

Gefolge


Zum Gefolge der Tollitäten gehören in dieser Session Hof- und Ehrendame Birgit Fuchs, die übrigens eine Schwester von Prinz Bernd II. ist. Das Amt des persönlichen Adjutanten hat Karl Hansen übernommen. Gesellschaftsadjutanten sind Ulrike Steinhoff und Peter von Jeger. Die Aufgaben des Prinzenführers liegen in den bewährten Händen von Nico Blank und Ex-Prinz Jörn Heimann. Ins Schelmenkostüm schlüpft bereits zum dritten Mal Alexander Iffland. Vor seiner ersten Session steht dagegen das neue Monheimer Traditionspaar mit Spielmann Florian Nellen und Gänseliesel Vanessa Serve.

Kurze Session


Rund 180 Auftritte gilt es bis Aschermittwoch zu absolvieren. In einer Karnevalssession, die mit knapp 90 Tage eine der kürzesten ist. „Wir genießen jeden Augenblick“, sind sich die närrischen Regenten sicher.
2
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.