Monheimer Prinzenpaare ziehen Bilanz: "Es war ein Riesenspaß!"

Anzeige
Die Begegnung mit Brings in der Schunkelnden Sandberghalle war super. Die fünf Jungs sind so nett", schwärmt das Kinderprinzenpaar. (Foto: Thomas Spekowius)
 
Sissi und Lars beim Rosenmotnagszug. Foto: Michael de Clerque

Wie die Session für sie persönlich war, verraten das große und das kleine Monheimer Prinzenpaar im Kurzinterview mit dem Lokalkompass.

Seid Ihr schon wieder so richtig im Alltag angekommen?

Lars und Sissi:
Nein. Wir geniessen gerade Zeit mit unseren Kindern und machen Hausaufgaben und üben für Klassenarbeiten – das lenkt ab. Uns ist im Moment noch nicht so ganz bewusst, dass Karneval jetzt vorbei ist. Man wartet auf die Nachricht, wann die Adjudantur einen abholt zum nächsten Auftritt. Es fehlen Dir auch die riesen Menge an Menschen, die dich ja in den letzten vier Monaten sogar bis auf die Toilette begeleitet haben.

Tobias: Naja, so halb. Die Schule hat uns beide schon wieder voll zurück. Ich hatte leider auch schon wieder jede Menge Hausaufgaben auf.

Isabell: Ich habe mich am Dienstag noch mit einer Gänselieschen-Freundin aus meiner Tanzgruppe getroffen. Thema war auch dort nochmal, na klar, der Karneval. Am Aschermittwoch musste ich krank aus der Schule abgeholt werden, da auch ich mich am Rosenmontag leider ziemlich erkältet habe.


Was waren die schönsten Momente in Eurer Session?

Lars und Sissi:
Zu den schönsten Momenten gehören die Auftritte in den Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen. Hier verspürten wir das unglaubliche Glück und die Lebensfreude, die wir verteilen konnten, direkt. Natürlich war die Damensitzung mit über 2100 Jecken eine absolute Sensation! Das hat so mancher Musiker noch nicht erlebt, vor so einem Publikum zu singen. Nicht zu vergessen ist der traumhafte Rosenmontagszug mit seinem überragenden Sonnenschein.

Tobias: Zu den schönsten Momenten für uns zählten neben den beiden Zügen als krönendem Abschluss auch die Teilnahme an der Kölner Brezel-Sitzung zugunsten kranker Kinder, bei der wir für den ganzen Abend die Bühne mit den großen Stars des Karnevals, wie Kasalla und den Paveiern geteilt haben. Ich liebe zudem auch einfach unsere Familiensitzung im heimischen Festzelt.

Isabell: Auch die Begegnung mit Brings in der Schunkelnden Sandberghalle war super. Die fünf Jungs sind so nett. Unsere vielen gemeinsamen Auftritte mit dem großen Prinzenpaar waren schön, der Auftritt bei der Gromoka-Damensitzung vor über 2100 Gästen der Hammer! Und ich fand‘s natürlich klasse, an Altweiber einmal gemeinsam mit Prinzessin Sissi allein die Stadt zu regieren.



Welchen Rat würdet Ihr Euren Nachfolgern mit auf den närrischen Weg geben?

Lars und Sissi:
Das mit den Ratschlägen ist immer schwierig, da jedes Prinzenpaar anders ist und auch sein soll. Generell aber sollte es Spaß machen und von Herzen kommen. Nicht alles so ernst nehmen wie es manchmal gemacht wird– und dann klappt das schon. Die Gromoka als Organisator des Karneval in Monheim stellt großartige Hilfe und Rat von erfahrenen Alt-Prinzen und Karnevalisten zur Verfügung! Das ist sicher unersetzlich. Für uns war es die Chance auf ein unvergleichliches Erlebnis und eine große Ehre, dieses Amt ausfüllen zu dürfen. Und ja, es hat Riesenspaß gemacht!

Tobias und Isabell: Wenn Ihr die Chance habt, einmal Kinderprinzenpaar in Monnem am Rhing zu werden, dann macht‘s, genießt einfach diese Zeit – und habt so viel Spaß dabei wie wir!


Prinz Lars I. und Prinzessin Sissi

Auftritte:
Das Monheimer Prinzenpaar Lars und Sissi (Ehepaar van der Bijl) absolvierte mit seinem Gefolge in seiner Session rund 160 Auftritte. Zum Gefolge gehörten Hofdame Ulrike Niebel, Prinzenführer Jörn Heimann, sowie die Adjutanten Nico Blank, Florian Nellen und Peter von Jeger.

Orden: 50 Orden wurden an Lars und Sissi verliehen. 150 Prinzenorden haben sie selbst vergeben. Insgesamt hat die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) in dieser Session 500 Orden verteilt.

Kamelle: Beim Monheimer Rosenmontagszug sind etwa 1,2 Tonnen Wurfmaterial verteilt worden. Hinzu kommen die Umzüge in Baumberg und in Hitdorf, bei denen Lars und Sissi weitere 450 Kilogramm Kamelle und Co. geworfen haben.


Prinz Tobias I. und Prinzessin Isabell

Auftritte:
Das Kinderprinzenpaar Tobias (Spekowius) und Isabell (Sommer) hatte mit Gefolge insgesamt rund 60 Auftritte bei Sitzungen, in Kindergärten, Schulen und Senioren-Begegnungsstätten, bei Wagenweihen und vielen anderen schönen Anlässen. Zum Gefolge gehörten Adjutantin Lucy Buß sowie die Paginnen Lotta Bormacher und Tabea Hassert.

Orden: Gesammelt wurden während der Regentschaft neben zahlreichen Pins und Geschenken von Prinz und Prinzessin auch je 22 Orden - teilweise aus edlem Blech, teilweise auch mit viele Liebe gebastelt. Selbst hat das Kinderprinzenpaar 375 Sessionsorden verliehen.

Kamelle: Die Eltern hatten vom zweifachen Beladen des Wagens am Ende auf jeden Fall Rückenschmerzen. Für das Kinderprinzenpaar war es unglaublich schön zu erfahren, wie viele Menschen beim Organisieren geholfen oder und das Team mit Geld- oder Materialspenden unterstützt haben. Beim Kinder- und beim Rosenmontagszug wurden Süßigkeiten, Stofftiere und sonstige Leckereien für viele tausend Euro unter das närrische Volk gebracht.


Auszug aus der Dankeschön-Rede des Monheimer Kinderprinzenpaars:

Gerade wir Kleinen brauchen Menschen mit Herz an unseren Seiten,
die uns unterstützen und uns die Wege bereiten.
Wir schenken Jung und Alt Freude und Ihr helft uns dabei.
Und ihr sollt wissen, das ist uns nicht einerlei.

Für Eure Unterstützung, da möchten wir danken.
Der Karneval schafft Gemeinschaft und bricht so viele Schranken.
Überall leuchtende Augen. Wir verschenken viel Glück.
Und mit Eurer Spende seid auch Ihr Teil davon - ein ganz wichtiges Stück.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.