Säbelrasseln für die Stadtfest-Wette

Anzeige
Peter Mitterhöfer (3. von links) und Bürgermeister Daniel Zimmermann (3. von rechts) lassen auf dem Bild schon mal symbolisch die Säbel rasseln: Der Geschäftsführer von UCB Pharma ist Gegner des Bürgermeisters bei der diesjährigen Stadtfest-Wette. Damit Monheim wieder gewinnt, kommt Schützenhilfe aus Langenfeld vom Richrather Shanty-Chor. Foto: Stephan Köhlen
400 singende Piraten sollen den Sieg bringen - Bürgermeister tritt am 14. Juni gegen UCB Pharma an

Erneut setzt Bürgermeister Daniel Zimmermann bei der Stadtfest-Wette auf die Liebe der Monheimer zu Karneval und Kostümen. Gefragt ist diesmal aber auch Sangesfreude.
„Ein echter Monheimer hat einen Piratenhut, eine Augenklappe oder einen Säbel im Fundus“, ist Zimmermann sich sicher und wettet darauf, dass es ihm am 14. Juni gelingt, 400 als Seeräuber und Piratenbräute kostümierte, kleine und große Bürgerinnen und Bürger um 13 Uhr auf dem Centerbogen zusammen zu bringen.

Doch diesmal verlangt der Kapitän seiner Mannschaft nicht nur eine Verkleidung ab. Für den Sieg zählt auch die Stimme: Gemeinsam mit dem Richrather Shanty-Chor wird das Lied „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren“ angestimmt. Das haben die sangesfreudigen Herren aus Langenfeld extra für das Stadtfest unter dem Motto „Rheinpiraten Ahoi!“ umgedichtet.

Mit einem Zwinkern unter der Augenklappe hält Peter Mitterhofer, Geschäftsführer von UCB Pharma, dagegen und glaubt nicht, dass Kapitän Zimmermann 400 singende Piraten unter einen Hut bekommt. Wenn doch, will er die Schatztruhe öffnen und 2000 Euro an „Lott Jonn“ spenden, eine Initiative, mit der die psychomotorischen Fähigkeiten von Monheimer Kindern im Vorschulalter gefördert werden. „Das Projekt passt prima zu UCB. Gesundheitliche Prävention kann nicht früh genug beginnen. Ich weiß persönlich, wie toll Kinder sich dank guter Förderung entwickeln können“, sagt der Vater eines Adoptivsohnes aus Haiti, der trotz aller Fürsorge fest an den Wettsieg glaubt. Nun ist der Einsatz der Stadtfestbesucher gefragt!

Frühere Wetten


Partner der ersten Stadtwette war 2013 der dm-Drogeriemarkt. 300 als Cowboys und Indianer verkleidete Bürger kamen zum Monheimer Tor. Dafür gab es 2000 Euro für den Abenteuerspielplatz.

2014 war das Achat Hotel Wettgegner. 300 als Märchenfiguren kostümierte Monheimer brachten der SKFM-Tafel 2000 Euro ein.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.