Über 15.000 Besucher verzaubert

Anzeige
Während Kinder über die Eislaufbahn im Rahmen des 1. Monheimer Sternenzaubers flitzen, wärmen sich Eltern mit heißen Getränken. Foto: Thomas Spekowius
Der 1. Monheimer Sternenzauber ist ein voller Erfolg. Bis zum 27. Dezember steht die Eisbahn noch auf dem Rathausvorplatz.

Citymanagerin Romy Klaubert zieht bereits jetzt eine positive Bilanz: „Der Sternenzauber hat bereits mehr als 15.000 Besucher auf den Rathausvorplatz gelockt. Sie nutzen die Eisbahn, verfolgen das bunte Treiben am Rand oder nehmen das gastronomische Angebot in Anspruch. Mit dieser Besucherzahl sind schon jetzt alle Erwartungen übertroffen.“

Allein mehr als 4000 Besucher haben bislang Schlittschuhe ausgeliehen und damit auf der kostenfreien Eislaufbahn vor dem Rathaus ihre Runden gedreht. Viele bringen aber auch eigenes Schuhwerk mit. In den Morgenstunden waren insgesamt 17 Schulklassen auf der Bahn unterwegs, weitere 650 Personen haben Eisstöcke über die Fläche gejagt.

Dabei sorgt die neue Weihnachtsbeleuchtung, ebenfalls Teil des neuen Weihnachtskonzepts der Stadt Monheim am Rhein, für die passende Stimmung. Am Rathaus und der davorstehenden Linde strahlen mehr als 7000 LED-Leuchten an insgesamt fast 280 Metern Lichterkette. Darüber hinaus schmücken 147 leuchtende Sterne die Platanen an der Krischerstraße, an den Laternen strahlen 15 Sternenschweife. 70 Tannenbäume wurden in der gesamten Innenstadt verteilt. Im Zusammenspiel mit der Weihnachtsbeleuchtung auf der Alten Schulstraße, die der Treffpunkt Monheim angebracht hat, ergibt sich so ein schönes Ambiente für die Weihnachtseinkäufe.

Die Eisfläche wird von der SG Monheim betreut. Friedhelm Vierus, Kulturwart der SG, koordiniert die Arbeit der zahlreichen Ehrenamtler, die Schlittschuhe verleihen, die Bahn beaufsichtigen und mehrmals täglich für gute Eisqualität sorgen. „Die Organisation und der Betrieb der Eisbahn hat viel Arbeit gemacht, aber wenn man täglich in hunderte leuchtende Kinderaugen schaut, macht das alles wieder wett“, zieht Vierus Bilanz.

Gut angenommen wird auch der leuchtende Adventskalender der Gänseliesel. Bis zum 23. Dezember wird auf einer Leinwand vor dem Rathaus täglich um 17 Uhr ein Türchen geöffnet. Dahinter verbergen sich Gedichte und Geschichten zum Schmunzeln und Nachdenken, die mit Unterstützung der Bücherstube Rossbach ausgewählt und durch Zeichnungen der lokalen Künstlerin Leonore Müller-Gladen zum Leben erweckt wurden. Der Monheimer Heinz Blank hat eine passende Lasershow entwickelt. „Der Adventskalender ist eine schöne Gelegenheit, im hektischen Treiben kurz innezuhalten und in besinnlicher Atmosphäre der Geschichte der Gänseliesel zu lauschen“, findet Klaubert.

An Heiligabend gibt es einen besonderen Höhepunkt: das 24. Türchen öffnet sich am Schelmenturm. Ab 16.45 Uhr projiziert Heinz Blank die Lasershow auf das Monheimer Wahrzeichen. Im Anschluss, ab 17 Uhr, findet das traditionelle Turmblasen von Marke Monheim statt.

Die Eisbahn ist darüber hinaus auch an den Feiertagen geöffnet: am 24. von 10 bis 14 Uhr, am 25. und 26. Dezember von 14 bis 18 Uhr und am 27. Dezember von 11 bis 14 Uhr. Der Abbau beginnt am 28. Dezember. Dann wird zunächst eine Heizung angeschlossen, um die Eisfläche abzutauen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.