Versteigerung: Rennbadewanne kommt unter den Hammer

Anzeige
Das Neuko-Team (links) beim Badewannenrennen der Marienburg Garde 2015. (Foto: Privat)
Monheim am Rhein: Lindenstraße |

Das achte Monheimer Stadtfest unter der Überschrift „Einmal Weltraum und zurück“ steht vor der Tür und wird am kommenden Wochenende drei Tage lang den Besuchern der Innenstadt ein galaktisches Programm bieten. Am Samstag, 27. Mai, wird es dazu eine spannende Versteigerung geben, bei der die schönste Renn-Badewanne der Gänselieselstadt aus 2015 unter den Hammer kommt.



Bislang war es ein Geheimtipp, für den Maksim Lackmann, Geschäftsführer der Neuko GmbH, jetzt die Werbetrommel rührt. Und das aus gutem Grund: Die preisgekrönte Rennwanne, mit der das Neuko-Team vor knapp zwei Jahren an den Start gegangen ist, soll nicht nur den Besitzer wechseln, sondern der Erlös aus der Auktion wird aufgestockt und kommt einem karitativen Zweck zugute, beschreibt der Teamchef des Monheimer Handwerksbetriebes: „Den Erlös wollen wir aus der Betriebskasse verdoppeln und spenden den Gesamtbetrag an das Kinderhospiz in Düsseldorf.“ Der neue Besitzer des ungewöhnlichen Gefährtes kann dazu auch noch den Pokal für 500 Euro erwerben. „Den Betrag würden wir ebenfalls verdoppeln und mit spenden“, verspricht Maksim Lackmann.

Amerikanische Auktion am Stadtfest

Die amerikanische Auktion am Stadtfest-Samstag findet ab 14.30 Uhr auf der Expert-Bühne an der Lindenstraße statt und wird von der Marienburg Garde, die das Badewannenrennen im Zweijahresrhythmus veranstaltet, moderiert. Angeheizt wird das Bieterverhalten zusätzlich durch eine humorvolle Showeinlage: „Wir werden wie schon vor dem Rennen 2015 unseren Motivations-Tanz aufführen“, beschreibt Maksim Lackmann für sein Team schmunzelnd. Dann können die hoffentlich vielen Bieter um das Sahnestückchen der Rennwannen ringen. Ein Startgebot gibt es dabei nicht. Für das Neuko-Team heißt es am Samstag ebenfalls Abschied nehmen und neu konstruieren − denn auch am Samstag, 17. Juni, sind sie bei der siebten Auflage des Badewannenrennens hinter dem Schelmenturm wieder mit dabei.

Hobby-Bastler

Das Neuko-Racing-Team baut zu jeder Wettfahrt ein neues, etwas modifiziertes
Fahrzeug. „Schließlich sind wir ein leistungsfähiger Handwerksbetrieb“, beschreibt Maksim Lackmann auf seine humorvolle Art und ergänzt: „Außerdem sind unsere Männer-Handwerker nur etwas älter gewordene Kinder, die gerne basteln.“ Auch das neue Fahrzeug soll später wieder für den guten Zweck versteigert werden.

Teilnahme am Rennen möglich

Eine klassische Winwin-Situation für alle: Denn als Ersteigerer können sich auch mehrere (eine Mannschaft) zusammen tun und sich mit ihrem „neuen“ rollenden Trog für das kommende Rennen bis Samstag, 3. Juni, anmelden. Ein echter Vorteil, wie Maksim Lackmann aus Erfahrung weiß: „Einen Renn-Wagen zu bauen, ist eine recht aufwändige Aufgabe.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.