SGL jubelt: dritte Liga!

Anzeige

24 Spieltage hielt die Saison 2015/2016 für die Handballer der SG Langenfeld parat, aber nur wenige wurden derart zelebriert wie der letzte. Bereits unter der Woche stand fest, dass die Mannschaft der SGL Historisches erreicht hatte, der Aufstieg in die 3. Handball-Bundesliga war geschafft – die Bergischen Panther, die als einziges Team noch den Langenfeldern die Meisterschaft streitig machen konnten, verzichteten auf die Meldung für die dritthöchste deutsche Spielklasse.

Doch das Team von Trainer Dennis Werkmeister wollte mehr, wollte unbedingt auch Meister werden – und erreichte dieses Ziel durch ein 30:21 gegen die DJK Unitas Haan am Samstag. Die Unitas trug dazu bei, dass der Abend derart „rund“ wurde; Zunächst boten die Haaner stark Paroli und trugen zu einer lange spannenden Partie bei, wie der Halbzeitstand von 12:12 unterstreicht. Direkt nach dem Spiel gehörten die Gäste zu den ersten Gratulanten und hatten freundlicherweise sogar eine Kiste Bier für den neuen Meister parat.
Doch nicht nur die Haaner wollten gratulieren: Direkt nach dem Spiel gab es durch den Handballverband Niederrhein (HVN) die Meistermedaillen überreicht, auch SGL-Präsident Helmut Hermanns fand viele lobende Worte für die Mannschaft und das Trainerteam und überreichte ebenfalls ein kleines Präsent. Doch die persönlichste aller Beglückwünschungen kam von Kirsten Heider, die eigentlich am Kampfgericht für die Hallen-Uhr und den Spielbericht tätig ist. Durch viele kleine Spenden aus dem Umfeld unterstützt kreierte sie eine schöne und äußerst schmackhafte „Meister-Torte“. Im Anschluss wurde dann der Doppel-Feier freien Lauf gelassen, denn auch die dritte Mannschaft konnte den Aufstieg von der Bezirks- in die Landesliga perfekt machen.
Die metaphorische Kirsche auf der Torte können sich die Handballer am kommenden Wochenende in Hamburg verdienen: Am Sonntag, 1. Mai, geht es um den Titel im DHB-Pokalwettbewerb, der Gewinner darf sich „Beste Amateur-Mannschaft Deutschlands“ nennen.
Für die Zukunft möchte der Abteilungsleiter, Klaus Majeres, nach dem phänomenalen Abschneiden der Seniorenteams nun die Jugend verstärkt in den Vordergrund rücken. Dazu wurden bereits in den vergangenen Jahren lizensierte Trainer eingestellt, die vorhandenen Trainer weitergebildet und ein Jugendförderkreis, sowie ein Fördertraining für alle Jugendteams installiert. Dass die Begeisterung für Handball bei den Jüngeren vorhanden ist, wurde deutlich, als zahlreiche Spieler aus allen Altersstufen Spalier für die 1. Herren standen.
Für die Jugend, aber auch für die steigenden Kosten in der dritten Liga, möchte die Handballabteilung ihr Sponsorennetzwerk weiterhin vergrößern. Bei bestehendem Interesse wendet man sich bitte an Klaus Majeres (majeres@sgl-handball.de) oder informiert sich unter www.netzwerk-rückraum.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.