88. Bundesverbandstag des KKV in Arnsberg-Neheim – Festredner Wolfgang Bosbach – Vergabe des Ehrenpreises „Ehrbarer Kaufmann“

Anzeige

Monheimer KKVer stellen Highlights aus ihrem Programm vor



„Mensch bleib im Gleichgewicht – Mut zur Balance zwischen Arbeit und Freizeit.“ Unter diesem Motto lädt der KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, zu seinem 88. Bundesverbandstag vom 15. bis 17. Mai 2015 nach Arnsberg-Neheim ein. Die Tagung beginnt am Freitag um 10:30 Uhr mit einem Empfang der Stadt Arnsberg. Um 14 Uhr wird der Verbandstag durch den Monheimer Bundesvorsitzenden des KKV, Bernd-M. Wehner, offiziell eröffnet. Anschließend findet eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Verbandstagsthema im Dorint-Hotel statt. Der feierliche Eröffnungsgottesdienst mit Msgr. Prof. Dr. Peter Schallenberg beginnt um 18 Uhr in St. Michael. Im Anschluss lädt die KKV-Ortsgemeinschaft Neheim zum Begrüßungsabend ein.

Am Samstag, 16. Mai, findet von 09:30 bis ca. 16 Uhr, die Bundesdelegiertenversammlung im Dorint-Hotel statt. Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes stehen u.a. die Neuwahlen des Schatzmeisters sowie von zwei stellvertretenden Bundesvorsitzenden und die Verabschiedung der Arnsberger Erklärung auf dem Programm. Zum Sauerländer Festabend laden der Neheimer KKV und der Bundesverband gemeinsam um 19 Uhr in die Schützenhalle-Hüsten ein. Mit einem Festhochamt in St. Johannes-Baptist, Zelebrant ist Weihbischof Matthias König, dem anschließenden Bannergang zum Engelbertplatz in Neheim und dem Festakt mit Wolfgang Bosbach MdB, dem Vorsitzenden der Innenausschusses im Deutschen Bundestag endet der Bundesverbandstag des KKV.

Preis des „Ehrbaren Kaufmanns“ wird zum vierten Mal vergeben

Darüber hinaus vergibt der KKV anlässlich des Verbandstages zum vierten Mal den Preis für den „Ehrbaren Kaufmann“. Erstmals findet die Preisverleihung im Rahmen des Festabends statt. Nach der Finanz- und Wirtschaftskrise ein starkes Zeichen für einen verantwortlichen und ethisch guten Umgang von Unternehmen mit Mitarbeitern und Kunden sowie der Gesellschaft als Ganzes. Wichtige Kriterien sind dem katholischen Sozialverband dabei besonders das bürgerschaftliche Engagement, der unternehmerische Mut, eine faire Führung und neu, auch die Familienfreundlichkeit des ausgezeichneten Unternehmers oder der Unternehmerin. Mit dem Ehrenpreis erinnert der KKV an eine alte Kernkompetenz des Verbandes: Das Ideal des "Ehrbaren Kaufmanns". Die Laudatio auf den Preisträger wird Prof. Dr. Patrick Sensburg MdB, stellv. Bundesvorsitzender des KKV und Bundestagsabgeordneter des Hochsauerlandkreises, halten.

„Weil die Arbeit nie aufhört, muss der Mensch mit der Arbeit aufhören“
Bei der Podiumsdiskussion am Freitagnachmittag werden Dr. Albert Wunsch, Erziehungswissenschaftler und Buchautor aus Neuss, Stefanie Baranski-Müller, vom DGB in NRW, und Prof. Dr. Volker Verch, vom Unternehmensverband Westfalen-Mitte, über das Verbandstagsthema „Mensch bleib im Gleichgewicht – Mut zur Balance zwischen Arbeit und Freizeit“ diskutieren. Moderiert wird die Runde von der WDR-Redakteurin Michaela Padberg. Seit zwei Jahren hat sich der Verband mit dieser Thematik auseinandergesetzt. „Wir sind überzeugt“, so der Bundesvorsitzende des KKV, „dass wir mit dieser Thematik den Nerv der Zeit getroffen haben. Unser Plädoyer für ein ‚Recht auf Unerreichbarkeit’ stößt auf eine immer größer werdende Zustimmung auch bei den Arbeitgebern. Denn nur wenn der Mensch wieder im Mittelpunkt der Arbeit steht, und auch mal abschalten und seine Seele baumeln lassen kann, wird es gelingen, dass die Beschäftigten wieder Zeit für sich und ihre Familien finden.“

Monheimer KKVer stellen Highlights aus ihrem Programm vor

Am Samstag haben dann die rund 150 Delegierten das Wort. Hier wird der Bundesvorstand u.a. über seine umfangreichen Aktivitäten berichten. Darüber hinaus stehen die Wahlen von zwei stellv. Bundesvorsitzenden und des/der Schatzmeisters/Schatzmeisterin an. Ein weiterer Tagesordnungspunkt ist die Verabschiedung der Neheimer Erklärung zum Verbandstagsthema. Außerdem werden KKV-Ortsgemeinschaften darüber berichten, welche Programmpunkte, Aktionen bzw. öffentlichkeitswirksame Maßnahmen bei Ihnen vor Ort durchgeführt wurden, die somit beispielhaft und nachahmenswert für andere Ortsgemeinschaften sein können. Hier wird u.a. der Monheimer KKV-Vorsitzende Herbert Süß Highlights aus dem Programm der Ortsgemeinschaft wie z.B. das „Gipfelgespräch“ der Lokalpolitiker auf dem Monberg, die Podiumsdiskussion zum Thema „Lebenshilfe statt Sterbehilfe“ (u.a. mit Michaela Noll), dem Bericht aus Berlin mit Wolfgang Bosbach MdB oder "Ist die klassische Familie am Ende?" mit Prof. Dr. Peter Schallenberg vorstellen.

Der Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e.V. ist ein katholischer Sozialverband mit rund 80 Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland. Informationen zum KKV erhalten Sie im Internet unter www.kkv-bund.de, oder unter 0201 87923 – 0.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23
Ewald Vahrst aus Arnsberg-Neheim | 26.05.2015 | 13:04  
23
Ewald Vahrst aus Arnsberg-Neheim | 03.02.2016 | 23:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.