Infos aus der DRK Kreisversammlung vom 26.11.2015

Anzeige
Christian Schildknecht (Kreisbereitschaftsleiter) und Stefan Vieth (Kreisgeschäftsführer des DRK KV Mettmann) (Foto: www.drk-mettmann.de)
 
Jens Geyer (re.) und die Eheleute Albien (Foto: WWW.drk-mettmann.de)
Monheim: Deutsches Rotes Kreuz, OV Monheim | Flüchtlingshilfe, Ehrungen und eine angespannte Haushaltslage

In der gestrigen DRK-Kreisversammlung in Monheim dankte Jens Geyer, Mitglied des Landtages NRW, dem DRK für die Arbeit in der Flüchtlingshilfe und die damit verbundene Information der Bürger über die Präsenz des DRK vor Ort.

„Bringen sie sich weiter ein für unsere Gesellschaft, eine tolle Leistung, so Jens Geyer. Auch Michael Ruppert und Laura Töpfer dankten dem Roten Kreuz für die gute Arbeit. Der stellvertretende Landrat, Michael Ruppert, und die stellvertretende Bürgermeisterin, Laura Töpfer, begrüßten ebenfalls die Gäste der Kreis- versammlung.

Sie sprachen ein Grußwort und würdigten die Bedeutung des DRK als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband. Sie dankten dem DRK für die Unterstützung in den Flüchtlingserstaufnahmeeinrichtungen im Kreis Mettmann sowie für die Aktivitäten in der Kleiderkammer und bei der Blutspende!

Clemens Schwarz als Vorsitzender des DRK-Ortsvereines Monheim e. V. stellte die Aktivitäten des Roten Kreuzes vor Ort und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und der Feuerwehr dar. 635 fördernde Mitglieder sind das Grundgerüst des Ortsvereines sowie 47 aktive Helferinnen und Helfer.

Jahresrechnung 2014 / Haushaltsplan 2016
Der Schatzmeister Reinhold Salewski erläuterte die Jahresrechnung 2014 und den Haushaltsplan 2016. Er wies darauf hin, dass die Finanz-situation des DRK-Kreisverbandes Mettmann auch weiterhin als ange-spannt eingestuft werden muss. Deshalb ist es für die Zukunft noch wichtiger, dass die gute und erfolgreiche Arbeit des Roten Kreuzes weiterhin mehr Unterstützer findet, die bereit sind, einen finanziellen Beitrag zu leisten. Dem Kreisvorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt
.
Ehrungen
Der Vorsitzende Norbert Danscheidt dankte dem stellvertretenden Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Mettmann e. V. für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft. Volker Bauer war sehr überrascht und kündigt an, dem Deutschen Roten Kreuz auch zukünftig verbunden zu sein.

Ebenfalls geehrt wurde Jan Meese. Nach 15 Jahren aktiver Jugendrotkreuzarbeit, davon 4 Jahre auch im DRK-Kreisvorstand, hat er in diesem Jahr aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit als JRK-Kreisleiter beendet. Norbert Danscheidt dankte ihm für sein Engagement mit der Urkunde und Nadel des DRK-Landesverbandes Nordrhein e. V. und einem Blumenstrauß.

Für Ihr großes Engagement in der Flüchtlingsarbeit, hier speziell bei der Organisation und dem Aufbau und Inbetriebnahme der Flüchtlingsunterkünfte im Kreisgebiet Mettmann dankte Herr Danscheidt den folgenden DRK´ler mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Nordrhein e. V. und einer Urkunde:
Christian Bendokat OV Wülfrath
Sebastian Dahms OV Wülfrath
Björn Ruthemeyer OV Langenfeld
Christian Schildknecht OV Haan-Gruiten
Peter Wiemer OV Heiligenhaus

Jahresbericht
Kreisweit lernten 332 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Lebensrettende Sofortmaßnahmen. Darüber hinaus bildete das DRK 476 Ersthelferin-nen und Ersthelfer in Betrieben aus. Das DRK-Familienbildungswerk im Kreisverband Mettmann organisierte 202 Kurse. Einen Schwerpunkt bildete „Mit Rucksack KiTa erfolgreich lernen!“ Sprachförderung und Elternbildung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Der Jahresbericht 2014 informiert über diese Fakten und vieles mehr.

Bei Interesse finden Sie die Onlineversion unter
www.drk-mettmann.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.