Jahreshauptversammlung des KKV: Erfolgreiche Bilanz für 2015 und starkes Halbjahresprogramm 2016

Anzeige
Der wiedergewählte Vorstand von links: Beisitzer Günter Arenz, stv. Vors. Hermann-Josef Franzmann, Schatzmeister Christoph Leven, Vors. Herbert Süß, Beisitzer Hans Schnitzler, Schriftführerin Margret Rüttgen

Der Vorsitzende des KKV Monheim am Rhein – Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, Herbert Süß, konnte auf der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung eine erfolgreiche Bilanz für 2015 vorlegen. Zu den 65 Mitgliedern zählt der KKV weitere vierzehn Damen und Herren, die sich dem Freundeskreis angeschlossen haben. Der Schatzmeister, Christoph Leven, überzeugte mit seinem soliden Kassenbericht und erhielt die uneingeschränkte Bestätigung der Kassenprüfer. Der gesamte Vorstand wurde von den Mitgliedern einstimmig entlastet und im Rahmen der turnusmäßigen Wahlen von der Versammlung für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Themenvielfalt stieß auf große Resonanz

In seinem Rechenschaftsbericht ließ Herbert Süß das Programm des vergangenen Jahres Revue passieren. Gleichzeitig unterstrich er, dass die zahlreichen Veranstaltungen, an denen insgesamt mehr als 800 Teilnehmer - davon fast die Hälfte Gäste - teilgenommen hätten, aufgrund der Themenvielfalt auf ein breites Interesse gestoßen seien. So erinnerte Süß an: Prof. Dr. Peter Schallenberg „Ist die klassische Familie am Ende?“; Schwester Pia vom armen Kinde Jesu „Chancen der Integration“ in der Hochhaussiedlung Bonn-Tannenbusch; den Dokumentarfilm „Supermacht EZB – Der Kampf um den Euro“; das Gipfelgespräch auf dem MonBerg mit Bürgermeister Daniel Zimmermann und den Fraktionsvorsitzenden; Erzbischof Kardinal Rainer Woelki „Ein Thema, das mir am Herzen liegt“ und an das „Offene Singen" in der Marienkapelle. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten im vergangenen Jahr die Sitzungen des KKV-Gesprächskreises „Christen treffen Muslime“, der schon seit vierzehn Jahren aktiv ist.

Attraktives Programm auch im ersten Halbjahr 2016

Dafür, dass die Mitglieder und Interessenten des KKV auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm erwarten dürfen, ist der rührige Vorstand bekannt: So werde es am 19.02.16 eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Flüchtlinge in Monheim“ geben. Bürgermeister Daniel Zimmermann, Pfarrer Burkhard Hoffmann, Geschäftsführer Elmar Borgmann (SKFM) und Mitglied der Geschäftsleitung Wolfgang Mai (Agentur für Arbeit Mettmann) werden über die Schwerpunkte „Integration, Kindergarten und Schule und Arbeitsplätze“ berichten und auch Stellung nehmen. Der KKV werde sich auch an der Ausstellung KreuzZungen der Pfarrgemeinde St. Gereon und Dionysius mit dem Thema „Kreuz und Leid heute“ beteiligen und dabei die Diktaturen aufzeigen, die Religion, Presse und Meinungen etc. verbieten und damit Kreuz und Leid heute mit sich bringen. Am Sonntag Laetare (6.03.16) wird der Festgottesdienst anlässlich des 110. Jahrestages der Priesterweihe des ehemaligen Pfarrers und Märtyrers Franz Boehm vom Chor te deum musikalisch gestaltet. Pfarrer Burkhard Hoffmann wird die Festpredigt halten und Msgr. Winfried Motter und Msgr. Rudolf Scheurer (ehemalige Pfarrer an St. Gereon) werden konzelebrieren. Anschließend findet ein Frühstück im Pfannenhof statt (eine Anmeldung hierzu ist erforderlich).

Weitere Informationen über den KKV findet man im Internet unter
www.kkv-monheim.de bzw. www.kkv-bund.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.