KKV: Erfolgreiche Bilanz für 2014 und starkes Halbjahresprogramm 2015

Anzeige
Der Vorstand gibt Rechenschaft: von links Günter Arenz, Hermann-Josef Franzmann, Vorsitzender Herbert Süß, Christoph Leven und Margret Rüttgen
 
Schatzmeister Christoph Leven (am Pult) legt einen ausgeglichenen Haushalt vor.

Jahreshauptversammlung des KKV Monheim am Rhein


Der Vorsitzende des KKV Monheim am Rhein – Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, Herbert Süß, konnte auf der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung eine erfolgreiche Bilanz für 2014 vorlegen. Zu den 66 Mitgliedern zählt der KKV weitere vierzehn Damen und Herren, die sich dem Freundeskreis angeschlossen haben. Der Schatzmeister, Christoph Leven, überzeugte mit seinem soliden Kassenbericht und erhielt die uneingeschränkte Bestätigung der Kassenprüfer. Der gesamte Vorstand wurde von den Mitgliedern einstimmig entlastet.

Themenvielfalt stieß auf große Resonanz


In seinem Rechenschaftsbericht ließ Herbert Süß das Programm des vergangenen Jahres Revue passieren. Gleichzeitig unterstrich er, dass die zahlreichen Veranstaltungen, an denen insgesamt mehr als 700 Teilnehmer - davon fast die Hälfte Gäste - teilgenommen hätten, aufgrund der Themenvielfalt auf ein breites Interesse gestoßen seien. So erinnerte Süß an folgende Vorträge: OStR. i.R. Peter Buter: „Woher kommt das Leid? - Wie kann Gott Leid zulassen?“, Dr. med. Erich Richard Arens: „Wie werde ich gesund alt?“, Prälat Erich Läufer: „Franziskus – Name, Programm, Aufbruch“, Wolfgang Bosbach MdB: „Bericht aus Berlin“, Dr. Markus Arnold: „1000plus – HILFE statt Abtreibung“.

Beim sehr gut besuchten "Gipfelgespräch“ stellten sich die Kandidaten und Parteien zur Bürgermeister- und Kommunalwahl den Fragen von Bea Poliwoda (Redakteurin des Wochenanzeigers) und von interessierten Zuhörern. Die Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes und der damit verbundene Geldsegen ermöglichten u.a. eine kostenlose Nutzung der Kindergärten und neue Investitionen in der Stadt. Ein Wermutstropfen war die Schließung des St.-Josef-Krankenhauses. Weitere Programmpunkte waren der Besuch der St. Maria Kirche in Düsseldorf und die Erläuterungen zur Geschichte und Religion der koptischen Christen. Bei Kaiserwetter wurde im Herbst nach der hl. Messe in St. Suitbertus in Kaiserswerth die Kirche besichtigt und vor dem gemeinsamen Essen die Kaiserpfalz erkundet.

Weitere Höhepunkte waren die gut besuchte Eucharistiefeier am Sonntag Laetare mit anschließendem Frühstück, die Mai- und Rosenkranzandacht und die inhaltsreiche Nikolausfeier mit Weckmannessen. Stimmungsvoll war am 4. Advent das „Offene Singen“ in der Marienkapelle, gemeinsam mit der kfd und dem Marienkapellenverein, unter der musikalischen Leitung der Kirchenmusikerin Ute Merten. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten im vergangenen Jahr die Sitzungen des KKV-Gesprächskreises „Christen treffen Muslime“, der schon seit zehn Jahren aktiv ist.

Attraktives Programm mit neuem Flyer im ersten Halbjahr 2015

Mit besonderem Stolz konnte Herbert Süß den neuen vierfarbigen Programmflyer vorstellen, der mit Hilfe des sachkundigen Beisitzers, Günter Arenz, gestaltet wurde. Auf der Titelseite sind die hochkarätigen Referenten abgebildet, die beim KKV auftreten. So werde es eine Podiumsveranstaltung zum Thema „Lebenshilfe statt Sterbehilfe“ mit Michaela Noll MdB, Ira Müller vom Palliativ-Pflegedienst Hückeswagen und Msgr. Pfarrer Winfried Motter geben. Auch das aktuelle Thema „Ist die klassische Familie am Ende?“ steht auf der Agenda. Msgr. Prof. Dr. Peter Schallenberg, Geistlicher Beirat des KKV-Bundesverbandes und Direktor der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle, in Mönchengladbach wird hierzu profunde Aussagen machen. Am Sonntag Laetare wird Subregens Andreas Süß die hl. Messe zelebrieren und der Chor „te deum“ wird diese musikalisch gestalten. Das traditionelle „Ewige Gebet“ in der St. Ursula Kapelle und die „Maiandacht in der Marienkapelle“ mit den KKV-Mitgliedern aus Benrath und Hilden runden das Halbjahresprogramm ab.

Weitere Informationen über den KKV findet man im Internet unter www.kkv-monheim.de bzw. www.kkv-bund.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
23
Ewald Vahrst aus Arnsberg-Neheim | 16.07.2015 | 19:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.