Monheim am Rhein: Altstadtfunken feiern Jubiläum

Anzeige
Die Altstadtfunken feierten anlässlich ihres 90-jährigen Jubiläums den Festkommers. (Foto: Privat)
 
Dies ist der Jubiläumsorden der Altstadtfunken. (Foto: Privat)

„Funke opjepass, zum Danze opjestallt“! Wenn dieses Kommando erschallt, erwartet die Jecken ein Höhepunkt des närrischen Treibens. Das Traditionskorps der Monheimer Altstadtfunken von 1928 zieht unter den Klängen des beliebten Marsches „Laridah“ in die Säle ein. Seit nunmehr 90 Jahren ist dies Tradition im Monheimer Karneval und im Laufe der Jahrzehnte haben sich die Altstadtfunken mit ihren begeisternden akrobatischen Gardetänzen weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen Namen gemacht. 

In der vergangenen Woche feierten die Funken in ihrem „Wohnzimmer“, der Festhalle Bormacher ihren Festkommers zum 90-jährigen Jubiläum. Begleitet von 40 Musikern der Rhineguards und des Spielmannszug Blau-Weiß Garath marschierten 60 Funken in den Saal ein.

Neueinstudierungen und Ehrengäste

Kommandant Horst Eichholz zog wieder sämtliche Register und ließ neben den Aktiven auch die Neueinstudierung der Reservisten auf die Bretter des Narrentempels in der Freiheit bringen. Vorsitzender Manfred Godek konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Bürgermeister Daniel Zimmermann und Ehrenpräsident Toni Müller. Die Musikschule bot der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

Lobende Worte vom Bürgermeister

Daniel Zimmermann lobte in seinem Grußwort das Engagement der Funken, die nicht nur im Karneval, sondern auch im städtischen Brauchtum sehr aktiv sind. „Ihr vertretet die Monheim weit über die Grenzen hinaus und dafür danke ich im Namen von Rat und Verwaltung“, so der Bürgermeister.

Schürefest am Kradepohl

Seit 1953 haben die Altstadtfunken eine Attraktion etabliert, die schon überregional für Schlagzeilen gesorgt hat. Das „Schürefest am Kradepohl“, ein Karneval im Sommer, der alle vier Jahre auf dem Programm steht. 2018 ist es wieder soweit: vom 8. bis 11. Juni wird am Kradepohl gefeiert.

Auch über den Karneval hinaus tätig

Über den Karneval hinaus leisten die Altstadtfunken das ganze Jahr ihren Beitrag zur Brauchtumspflege, sei es beim Tanz in den Mai oder vielen anderen Veranstaltungen. Zu den Höhepunkten zählen auch die jährlichen Vereinsfahrten, die schon mehrfach in die Bundeshauptstadt Berlin oder nach Wiener-Neustadt führten.

Neben Freude und Spaß am Karneval auch harte Arbeit

Für die Funken bedeutet bei aller Freude und Spaß am Karneval ein so volles Programm natürlich auch harte Arbeit. Um hierfür perfekt vorbereitet zu sein, wird beim Aktiven Corps, dem Herzstück der Tanzgarde, fast das gesamte Jahr hindurch zweimal wöchentlich trainiert. Das Ergebnispräsentieren die Mariechen mit ihren Tanzoffizieren über die ganze Session mit akrobatischen Tänzen und atemberaubenden Hebefiguren. Zum Schürefest haben sowohl Aktive als auch Reservisten tänzerisch eine besondere Überraschung parat.

Gemeinschaftstanz mit der Marienburg Garde

Höhepunkt beim Festkommers war zweifellos der Gemeinschaftstanz mit der befreundeten Marienburg Garde, der nach Standing Ovations und Zugaberufen direkt ein zweites Mal uraufgeführt werden musste.

Prinzenpaar und Prinzengarde aus Bergisch Gladbach zu Gast

Die befreundete Prinzengarde aus Bergisch Gladbach machte genau wie die Monheimer Kollegen sowie das amtierende Monheimer Prinzenpaar Guido I. und Prinzessin Petra ihre Aufwartung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.