10.000 Euro ausgelobt - Preisjury der „KinderStücke 2018“ steht fest

Anzeige
Die KinderStücke bringen das beste deutschsprachige Kindertheater in die Stadt. Bild: Mülheimer Theatertage NRW

Die Jury für den Mülheimer KinderStückePreis 2018 bilden Oliver Bukowski, Silvia Stammen und Martina van Boxen. Sie werden im Anschluss an die letzte Vorstellung der „KinderStücke“ in einer öffentlichen Diskussion über die Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Preises entscheiden.

Oliver Bukowski, Sprecher des Auswahlgremiums der „KinderStücke 2018“, ist Autor und Dozent. Von 1999 bis 2010 war er Leiter des Studiengangs Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Seit einigen Jahren ist er ständiger Gastdozent an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg.

Silvia Stammen ist freie Theaterkritikerin, unter anderem für die Fachzeitschrift „Theater heute“ und die Süddeutsche Zeitung. In Mülheim war sie bereits Mitglied des Auswahlgremiums sowie der Preisjury der „Stücke“.

Martina van Boxen ist Schauspielerin und Regisseurin. Sie leitete 12 Jahre lang die Theaterwerkstatt Hannover. Seit 2005 ist sie die Leiterin des Jungen Schauspielhaus Bochum, wo sie auch regelmäßig inszeniert.

Die KinderStücke finden vom 14. bis zum 18. Mai statt. Nominiert sind fünf Autoren der besten deutschsprachigen Uraufführungen für Kinder. Die Jurydebatte wird nach der letzten Vorstellung am Freitag, 18. Mai, ab zirka 12.30 Uhr im Foyer des Theater an der Ruhr stattfinden. Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Debatte live dabei zu sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.