12. Mülheimer Herbstblätter

Anzeige
Wolfgang Rüb. (Foto: Tobias Bohm)
Noch bis Samstag, 6. November, laden die Mülheimer Herbstblätter zum zwölften Mal zu über 100 Veranstaltungen ein. Vorlesungen über ernste, informative, unterhaltsame und nachdenkliche Themen bieten ein abwechslungsreiches Programm, welches musikalisch abgerundet wird.
Am Montag, 11. Oktober, begrüßt Thommie Bayer die Besucher in der Kundenhalle der Sparkasse am Berliner Platz mit seinem Buch „Fallers große Liebe“, am Dienstag, 19. Oktober, stellt Julian Dawson seine Biografie „Nicky Hopkins- Eine Rock-Legende“ vor. Wolfgang Rüb unterhält seine Besucher am Donnerstag, 21. Oktober, mit dem Roman „Wohnquartett mit Querflöte“, Dr. Holger Schmenk sowie Dr. Christian Krumm begeistern am Freitag, 22. Oktober, mit „Kumpels in Kuten“ für Heavy Metal, während Melda Akbas am folgendem Dienstag, 26. Oktober, ihr Leben als Türkin und Deutsche mit „So wie ich will - Mein Leben zwischen Moschee und Minirock“ schildert.
Der in den letzten Jahren entstandene Kochboom wird Donnerstag, 28. Oktober, von Gregor Weber durch sein Werk „Kochen ist Krieg!“ unterstützt, in welchem der saarländische Tatortkomissar Deininger seine Erfahrungen in Betriebskantinen, Sternerestaurants und in der Küche des Bundespräsidenten darlegt. Edda Minck ist dieses Jahr mit ihrem vierten Maggie Abendroth- Krimi „Ausgeträllert - Maggie Abendroth und die letzte Fahrt der Nachtigall“ am Freitag, 29. Oktober, vertreten.
Zwei Erschreckendes aufdeckende Krimis, verfolgt von ausgewählten Musikstücken von Chopin, Liszt und Bach lassen die Veranstaltung am Samstag, 6. November, durch Unicef, welche auf Spenden hofft, jedoch keinen Eintritt erhebt, ausklingen.
Alle Lesungen finden, wenn nicht anders vermerkt, ab 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek im Medienhaus, Synagogenplatz 3, statt und kosten im Vorverkauf fünf, an der Abendkasse sechs Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.