„Am Lagerfeuer- Open Air“ im "Liebfrauenhof" am 11.8.2017 mit vielen Leckerbissen!

Anzeige
Nicole und Alex sind Klaroscuro, das temperamentvolle Folklore-Duo (Foto: Bako-Fotografie)
 
Danny Haidt singt Schlager (Foto: Klaus Schlichte)
Mülheim an der Ruhr: Restaurant Liebfrauenhof | Zum zweiten Mal draußen! „Am Lagerfeuer- Open Air“ ist diesmal im versteckt am Waldrand gelegenen „Liebfrauenhof“ in Mülheim angesagt. Viele Covermusiker gestalten das bunt gemischte Programm aus Folklore, Volksmusik, Schlager, Pop- und Rockoldies. Am Freitag, den 11. August ab 18:00 Uhr im „Liebfrauenhof“, Dümpelweg 38 wird fetzige Musik gemacht und gemeinsam gesungen. Im Eintrittspreis von 19.90 € ist ein üppiges Grillbuffet enthalten!

Mehrmals im Jahr finden im „Liebfrauenhof“ Veranstaltungen mit Livemusik statt. Unter Leitung von Maik Wittenberg, bietet die exklusive Küche im wunderschönen Fachwerkhaus mit Biergarten in ruhiger Lage am Rande des Landschaftsschutzgebietes rustikale Küche mit regionalen Einflüssen. Frische und Qualität, saisonale Produkte und besondere Spezialitäten sind die Grundlagen seiner klassischen Küche. Parkplätze sind in begrenzter Anzahl vorhanden.

Die Serie mit Veranstaltungen der Reihe „Am Lagerfeuer“ –Musiker mit Rock, Pop, Schlager zum Mitsingen, die seit 2013 erfolgreich läuft, geht auch 2017 mit zwei Veranstaltungen weiter! Bisher wurden etwa 3000 Besucher bei 18 Veranstaltungen im „Medienhaus“ und im „Liebfrauenhof“ in Mülheim und im Brauhaus „Urfels“ in Duisburg-Walsum gezählt!

Musik braucht nicht immer großen Aufwand, um emotionale Wirkung zu erzielen. Alle kennen den Effekt, wenn einer zur Gitarre greift, singt, und innerhalb von Minuten eine tolle Stimmung zaubert!

Danny Haidt performt deutsche Schlager.
Sein Set enthält z.B. bekannte Titel von Howard Carpendale, Michael Holm bis zu Udo Jürgens. In seiner Hitreise wird die „Alice“ besungen und vom Nachmittagskaffee „Aber bitte mit Sahne“ geht es über „Ich war noch niemals in New York“ bis hin nach „Mendocino“.

Dave Heyden war der Künstlername bis Ende 2013. Unter diesem Namen brachte er bisher 3 Alben und 15 Singles auf den Markt.
Mit einigen Liedern in verschiedenen Hitparaden (WDR 4, HR 3, NDR, RBB u.v.a.) auch Platzierungen und 1. Plätze. Radio - und Fernsehsendungen.

Ab 2014 Namensänderung ( Danny Haidt ) auf Grund eines neuen Platten –Labels.

Er ist ein Garant für gute Stimmung und stand schon mit Künstlern wie Rex Gildo, Michelle, Roland Kaiser, Olaf Henning, Sandy Wagner, Michael Larsen, Michael Wendler, Jörg Bausch u.v.a. auf der Bühne.
Er schreibt auch Lieder selber, auch für andere Künstler.
Als Dave Heyden betreibt er eine Künstlervermittlung und CD-Produktionen für Künstler.

Dabei auch das Duo „Klaroscuro“ bestehend aus Nicole (D) und Alex aus Peru.
Urlaubsfeeling pur! Gespielt wird eine Mischung aus unterschiedlichen Kulturkreisen vom englischen Pophit „Get Lucky“ über spanische Folklore „Bamboleo“ bis zum Volkslied aus Russland „Kalinka“ auf der Gitarre mit rhythmischer Verstärkung und viel Gesang. Klaroscuro – die Kombination von hell und dunkel - vereint rhythmische Gitarrensounds aus Lateinamerika mit harmonischem Gesang aus Ländern der ganzen Welt. Ein bunter Folklorestrauß der begeistert!

Doris, Frank und Holger sind Die Gerkes! Sie greifen bei ihrer bewährten Mischung aus Schlager (Griechischer Wein), Western und Oldies in die Tasten und Knöpfchen des Akkordeons bzw. in die Saiten des Banjos. Im letzten Jahr hatten sie im Brauhaus „Urfels“ mit „Truck Stop“-Titeln und älteren deutschen Schlagern eine wundervolle Mischung. Wild-West-Feeling soll bei „Take it easy“ und „der wilde wilde Westen“ auch diesmal rüberkommen.

Made in Germany oder kurz M.I.G.- Ein Programm, in dem Gitarren, Bass, Cajon und mehrstimmiger Gesang die wichtigsten Komponenten sind. Die Coverband bringt diesmal ruhige Rocksongs wie „So still“ von Jupiter Jones oder „Wonderfull tonight“ von Eric Clapton aber auch „No woman no cry“ von Bob Marley oder „Westerland“ von den Ärzten. Sie haben viele mitsingbare Oldieklassiker und Popsongs im Programm.

Zum gemeinsamen Finale gibt’s noch mal echtes „Lagerfeuerfeeling“!

Inzwischen gibt es viele eingeschworene Fans von „Am Lagerfeuer“ die sich immer wieder auf das Treffen freuen und die Beiträge genießen. In den drei Jahren gab es viele unterschiedliche Akteure, vom Leierkastenmann über Duos und kleinen Bandbesetzungen bis hin zu engagierten Chören, die mit ihren Beiträgen aus Rock, Pop, Country, Folklore, Gospel, Schlager und Volksmusik das Publikum bestens unterhalten haben.

Kleiner technischer Aufwand, große Leidenschaft bei den Musikern und Sängern, die immer wieder positive Emotionen rüberbringen können! Das steckt an und so singt oft das ganze Publikum mit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.