Basteln und Führung im Historischen Museum.

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Historisches Museum im Schloß Broich | Am Samstag, 31. Oktober bietet der Geschichtsverein kleinen Handwerkern Gelegenheit, sich auf St. Martinszüge vorzubereiten: Unabhängig vom normalen
Betrieb mit den Möglichkeiten zum Mehl mahlen, Helme und Hüte aufprobieren und Schloss verriegeln, können junge Besucher von 14 bis 17 Uhr im Arbeitsraum des Historischen Museums "ihre" Martinslaterne basteln. Nach Vorlagen oder eigenen Ideen sollen unter fachkundiger Anleitung, mittels Transparentpapier, Pappe, Blechnieten, Farbmarkern und Schere, Lampen für den Martinszug entstehen. Der Workshop dauert von 14 bis 17 Uhr. Das Museum ist, wie auch am Sonntag, von 11- 17 Uhr geöffnet. Eintritt und Teilnahme am Laternenbasteln sind kostenlos.
Am Sonntag, 1. November lädt Ulrich Rädeker um 16 Uhr zum Rundgang durch die
ständige Ausstellung des Geschichtsereins ein. Neben der Bauentwicklung vom 9. Jh. an bis zu den seit zwei Jahren laufenden Instandsetzungs- und Sicherungsmaßnahmen werden dabei auch die Geschichte der Herrschaft Broich bis zur Stadtwerdung Mülheims 1808 an Hand von Ausgrabungsstücken und Dokumenten erläutert. Auch über die Ausgrabungsfunde und die seit zwei Jahren laufenden Sanierungen sowie die dabei gemachten Entdeckungen wird berichtet. Ein Besuch des an Prinzessin Luise, die spätere Königin von Preußen, erinnernden Raums wird den Ausflug in die Geschichte der Herrschaft Broich und Mülheims beschließen.
Eintritt und Teilnahme an der Führung sind kostenlos. Spenden zur Finanzierung der konservierungsmaßnahmen werden gern entgegen genommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.