Die 56. Mülheimer Lesebühne mit "Oppa Kurt" und Harry Liedtke...

Anzeige
Kurt Guske
 
Harry Liedtke (Foto: (c) Andrea Hirsch)

Am 06. Juli 2018 findet in der Zeit von 19.00 h - 22.00 h die 56. Mülheimer Lesebühne statt.

Wie immer im Hotel und Restaurant Handelshof, Friedrichstraße 15-19, 45468 Mülheim an der Ruhr.
Die Gäste werden vom Veranstalter Manfred Wrobel persönlich begrüßt.

Die Moderation an diesem Abend übernimmt Christiane Rühmann.

Den Anfang macht die Autorin Lisi Schuur aus Ratingen. Sie wird Auszüge aus ihrem Gedichteband „Nebellaut“ vortragen.

Neben zahlreichen Beiträgen in Anthologien veröffentlichte sie drei eigene Gedichtbände, und ist Co-Autorin zwölf weiterer Werke. Im Gill-Verlag erschien ihr Gedichtband "Nebellaut".

„Oppa Kurt“, alias Kurt Guske auch als Bottroper Urgestein bekannt, hat mittlerweiler 4 Bücher veröffentlicht.
Ein zentrales Motiv ist seine Leidenschaft für seine Heimat.
Von daher verwundert es nicht, dass eines seiner Werke den schönen Namen „Pottpoesie“
trägt. Bei seiner Lesung bleibt garantiert kein Auge trocken…

Es folgt die Autorin Gabriele Pluskota aus Mülheim an der Ruhr.
Sie ist inzwischen im Ruhrgebiet und im Rheinland u.a. auch für ihre satirischen
Kurzgeschichten bekannt.

Sologitarrist Mitchel Summer wird das Auditorium zwischen den Lesungen
mit erstklassiger Musik begeistern.

Die Autorin Waltraud Berndt lebt in Mülheim an der Ruhr. Sie hat bislang noch keine Bücher veröffentlicht und wird an diesem Abend erstmalig ihre Lyrik vortragen.

Jürgen Brümmer, Autor aus Oberhausen schrieb seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 2007. Inzwischen sind es über 60 geworden, so dass er bald sein erstes Buch veröffentlichen wird.
Auf der 56. Mülheimer Lesebühne wird er zwei Kurzgeschichten vortragen.
Eine davon heißt „Kaffefahrt“. Und die hat es in sich…

Autorin Esther Samson Ukaria wurde in Nigeria, im Staat Kano, geboren und wuchs dort auch auf.
Sie ist Christin, alleinerziehende- berufstätige Mutter und aus Motivation Buchautorin.
Sie studierte Internationale Beziehungen an der Igbinedion Universität in Nigeria, Edo Staat.
In 2015 erhielt sie von der IHK (Industrie- und Handelskammer) ihr Zertifikat als kommerzielle Fremdsprachenassistentin am Robert-Schuman Beruf Kolleg in Essen/ Deutschland.
Sie liebt Wohltätigkeitarbeit und ist zurzeit persönlich an der Renovierung des ‚‘‘Erkundayo orphanage home‘‘, einem Weisenheim mit 50 Kindern in Kogi Staat, Nigeria beteiligt.

Sie liest aus ihrem Buch „Was Frauen weltweit erleiden müssen“.

Es folgt die Verlosung, wo man Bücher, CDs und kleine Kunstwerke gewinnen kann.

Der Schriftsteller Wolfgang Brunner aus Hamminkeln wird Auszüge aus seinen Werken
lesen.
Das Aufeinandertreffen mit dem bekannten Schriftsteller Michael Ende, dem Erschaffer der „Unendlichen Geschichte“, kann ohne weiteres als Auslöser für Brunners Entschluss, selbst Autor zu werden, gewertet werden.

Eine große Bereicherung im Hinblick auf die 56. Mülheimer Lesebühne ist der Autor Harry  Liedtke aus Gladbeck, Gründungsmitglied des Vereines „Leuchtfeder“, dessen Ziel es sein soll ein Netzwerk aufzubauen, in dem sich Kulturschaffende finden und austauschen können.
Bekannt ist er auch durch seine Kurzgeschichten, die Alltagsthemen ansprechen und dabei keine Tabus auslassen. Mitunter sind sehr wohl auch abgängige Gedankengänge involviert, die nachdenklich machen könnten.
Im September 2017 erschien sein neues Buch „Segen oder Sünde“.


Folgende KünstlerInnen werden am 06.07.2018 ausstellen:

Rolf Blessing (Mülheim an der Ruhr)
Favour A.
Wulf Golz (Mülheim an der Ruhr)
Evelyn Goßmann (Mülheim an der Ruhr)
Gabriele Pluskota (Mülheim an der Ruhr)
Christiane Rühmann (Burscheid)
Manfred Wrobel (Mülheim an der Ruhr)

Veranstalter und Initiatoren:

Sabine Fenner und Manfred Wrobel

Der Eintritt ist frei.

57. Mülheimer Lesebühne am 07. September 2018, 19.00 Uhr – 22.00 Uhr

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.