Die Geschichte des Altstadtfriedhofs Mülheim an der Ruhr - Autorin Bärbel Essers liefert viele spannende Details

Anzeige
Autorin Bärbel Essers mit ihrem neuesten Werk: Der Altstadtfriedhof in Mülheim an der Ruhr.
Mülheim an der Ruhr: Altstadtfriedhof |

„Der Altstadtfriedhof“ heißt das neueste Werk von Autorin Bärbel Essers. Auf 128 Seiten nimmt Sie in 50 bunten Geschichten den Leser mit auf eine erlebnisreiche Reise durch die Mülheimer Geschichte.


Wie kam es zu der Idee zu diesem Buch?
„Die Grundidee kursiert ja schon seit einigen Jahren durch meinen Kopf. Ich habe immer wieder für verschiedenen Zeitungen Geschichten über ganz besondere Gräber gemacht. Irgendwann hatte ich dann den Mut dem Sutter-Verlag ein Buch über den Altstadtfriedhof vorzuschlagen. Die Reaktion kam prompt und sie wollten innerhalb von vier Monaten zwischen Ende April und Ende August 50 Geschichten von mir.“

"Die Gräber der Bürgermeister und der Familie Stinnes liefern ein wenig den zeitlichen roten Faden durch die Geschichte." Bärbel Essers


Das klingt ambitioniert. Wie ging es denn dann weiter?
„Zunächst einmal hatte ich ein wenig Panik, dann kam auch noch Sturmtief Ela und hat den Friedhof für drei Wochen für alle Recherchen stillgelegt. Aber dank eines tollen Lektors Thomas Konze, vieler hilfsbereiter Mülheimer und meines Ehrgeizes haben wir mit dem Altstadtfriedhof als Roten Faden eine Geschichte Mülheims aus der Gründerzeit bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts produziert, in dem von Stinnes bis hin zu allen dort begrabenen Bürgermeistern viel lokale Prominenz vorkommt, an deren privater Geschichte wir die Historie unserer Stadt und ihrer Wandlung wunderbar verdeutlichen konnten.“

"Wir sind noch ein paar Mal in Mülheim live zu erleben, mein Buch und ich." Autorin Bärbel Essers


Wann und wo können die Mülheimer Sie mit Ihrem neuen Buch noch live erleben?
„ Auf alle Fälle am heutigen Samstag von 11 bis 17 Uhr in der Buchhandlung Hilberath & Lange. Dort werde ich Exemplare signieren und Teile vorlesen. Außerdem am Freitag, 12. Dezember, von 17 bis 18 Uhr in den „Bücherträume“ an der Prinzeß-Luise-Straße. Weiter geht es mit einem ganz speziellen Ereignis am Freitag, 12. Dezember, um 19.30 Uhr stellen Dean Luthmann und ich das Buch in der Fuente im Rahmen eines unterhaltsamen Autoren-Talks vor. Abgerundet wird die PR-Tour am 17. Dezember beim Bestatter Johannes Vehar. Wir beantworten dann dort in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auch private und ganz spezielle Fragen zum Altstadtfriedhof bei den Spieckermann-Bestattungen an der Kölner Straße.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.