Ein Blick in das neue Haus der Stadtgeschichte

Anzeige
Auch die alten Ausgaben der Mülheimer Woche findet man im Stadtarchiv. (Foto: Joshua Belack)

Seit den Sommerferien ist das Haus der Stadtgeschichte in der ehemaligen alten Augenklinik an der Von-Graefe-Straße 37 komplett. Neben der städtischen Musikschule hat nun auch das Stadtarchiv die neuen Räume bezogen.

Alle Mitarbeiter und auch die Besucher freuen sich über größere und modernere Räume. Beim Tag der offenen Tür konnte man einen Blick in alle neu gestalteten Zimmer und Säle werfen oder sich einer Führung anschließen. Doch nicht nur die Lesesäle bieten neuen Komfort, auch der große Saal im flachen Anbau wurde schon für Vorführungen beziehungsweise Vorspiele reichlich genutzt.

Das Café im Foyer, betrieben von Ehrenamtlichen, wird ebenfalls sehr gut angenommen. Im Vergleich zum alten Standort hat sich der Umsatz fast verdoppelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.