Finissage der Einzelausstellung der Malerin und Zeichnerin Karin Dörre in Mülheim, Ruhrstr. 3

Wann? 27.02.2016 19:30 Uhr

Wo? Galerie an der Ruhr, Ruhrstraße 3, 45468 Mülheim an der Ruhr DE
Anzeige
Tiefgründige Landschaften zeigt Karin Dörre in der Galerie an der Ruhr - mitten in der Kunststadt Mülheim
Mülheim an der Ruhr: Galerie an der Ruhr | An alle Mülheimer Kunstfreundinnen und Kunstfreunde,

die Galerie an der Ruhr lädt Sie und Ihre Gäste ein zur Finissage der Ausstellung

Karin Dörre "Landschaft - neu definiert"

in die Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3 / Ecke Delle, 45468 Mülheim herzlich ein
- (Eintritt frei - kostenlose Parkplätze vorhanden)

Die Künstlerin ist anwesend !



Über die Künstlerin Karin Dörre



Karin Dörre (* 30. Mai 1964 in Peine, Niedersachsen) ist eine deutsche Malerin. Sie ist als Jurorin bei Ausstellungen zeitgenössischer Künstler beteiligt. Sie lebt in Mülheim an der Ruhr, ihr Atelier befindet sich in Düsseldorf, wie in Wikipedia zu lesen ist.
Karin Dörre begann in jungen Jahren mit der Malerei, arbeitete während der Schulzeit in einer Düsseldorfer Kunsthandlung, wo sie u.a. bei der Gemälderestauration und als Portraitmalerin beschäftigt war. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung in einem Architekturbüro. Nach einer künstlerischen Schaffenspause begann sie 2005 mit der Ausstellungstätigkeit und nimmt seitdem regelmäßig an Ausstellungen im In- und Ausland teil. Sie ist Mitglied in mehreren Düsseldorfer Kunstvereinen und seit 2010 Vorstandsmitglied des Düsseldorfer BBK, so Wikipedia weiter.
Karin Dörre ist seit ihrem Umzug nach Mülheim an die Ruhr aktive Besucherin der Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM. Die Galerieleitung freut sich, das Werk der Künstlerin mit 29 Positionen im historischen Nedelmannhaus in der Ruhrstr. 3 präsentieren zu können. Bereits zwei mal zeigte sie ihre Vielfalt im Kunstmuseum Mülheim in der Alten Post bei der Jahresausstellung ausgewählter Mülheimer Kunstschaffender und Gastkünstlern.

Über den Ausstellungsort in der Ruhrstr. 3 / Ecke Delle - Ruhranlage in Mülheim

Das Nedelmannhaus (Text der Denkmaltafel in der Ruhrstr. 3, Kunststadt Mülheim)

Der Mülheimer Industrielle und spätere Beigeordnete der Stadt Mülheim Carl Nedelmann baute die an dieser Stelle errichtete Villa vor 1895 aufwändig zu seinem Kunsthaus um.
Der Architekt Ernst Niebel gestaltete das Kunsthaus im Jugendstil u.a. mit Stukkateuren aus Florenz.
In dem Gebäudekomplex war auch das erste Atelier des Mülheimer Bildhauers Ernst Rasche.
Das historische Gebäude beherbergt heute die Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY neben verschiedenen Künstlerateliers und den KKRR, Kunstverein und Kunstförderverein Rhein - Ruhr, der seinen Sitz in Mülheim hat.



Rückfragen bitte unter 0157 3629 5489 (Galerieleitung)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.