FOXCHOOL Goes To The Movies: Drama um Elizabeth Taylor im Kino Rio

Wann? 18.12.2012 20:00 Uhr

Wo? Kino Rio, Synagogenplatz, 45468 Mülheim an der Ruhr DE
Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Kino Rio | Elizabeth Taylor und Paul Newman gehören zu den ganz Großen des klassischen Hollywood-Kinos. Zusammen waren sie in der Theaterverfilmung „Cat on a Hot Tin Roof“ (hierzulande bekannt als „Die Katze auf dem heißen Blechdach“) zu sehen, den wir am 18. Dezember 2012 in unserer Reihe „FOXCHOOL Goes To The Movies“ mit dem Rio Filmkunsttheater zeigen – wie gewohnt und wie gewünscht im englischen Originalton.

Das weltberühmte Südstaatendrama von Tennessee Willams wurde 1958 von Richard Brooks fürs Kino bearbeitet. Der Regisseur hatte sich im Laufe seiner Karriere auf Theater- und Literaturverfilmungen spezialisiert, und zusammen mit seinen Stars Elizabeth Taylor, Paul Newman und Burl Ives schaffte er einen wahren Klassiker dieses Genres. Das bittere und furios gespielte Familiendrama „Cat on a Hot Tin Roof“ läuft am 18. Dezember in der Filmreihe „FOXCHOOL Goes To The Movies“ im Rio Filmkunsttheater (Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr) im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln.

Zum Film:
Es ist eine von diesen Familienfeiern: Um ihm seine Geburtstagsparty nicht zu verderben, verrät niemand dem gerade aus dem Krankenhaus entlassenen Patriarchen Big Daddy (Burl Ives), dass er Krebs im Endstadium hat. Während er noch im Unklaren über seinen Zustand ist, entbrennt zwischen seinen Angehörigen bereits der Streit ums Erbe – Big Daddy wird ein enormes Baumwoll-Imperium hinterlassen. Einer seiner Söhne ist ein ehemaliger Football-Star, Brick (Paul Newman), der wiederum ein Alkoholproblem hat. Die Gründe dafür liegen im Ekel vor seiner gierigen, verlogenen Familie, und nicht zuletzt im Verlust seines Football-Kollegen Skipper, der sich kürzlich das Leben genommen hat. Auch Bricks Frau Maggie (Elizabeth Taylor) hadert mit ihrem Leben, welches für sie, die aus armen Verhältnissen stammt, durch die Ehe doch besser werden sollte.

Ganz schön viel Konfliktstoff, mit dem das Personal in „Cat on a Hot Tin Roof“ („Die Katze auf dem heißen Blechdach“) in 104 Minuten fertig werden muss. Und dabei hat Regisseur Richard Brooks sogar noch einen entscheidenden Punkt weggelassen, als er das Theaterstück für die Leinwand adaptierte: Bricks Beziehung zu Skipper ging offenbar weit über eine platonische Freundschaft hinaus – ein Detail, das man dem Kinopublikum von 1958 nicht zumuten wollte. Tennessee Williams war verständlicherweise sehr unglücklich über diese Entscheidung. Der Pulitzer-Preis, der ihm für die Theatervorlage verliehen worden war, mag ihm jedoch geholfen haben, darüber hinweg zu kommen. Außerdem gibt es im Film immer noch genügend dramatisches Potential, die großen Themen von Lügen und Täuschung, Tod und Verfall sind stets vorhanden, und obendrein führt ein ausgezeichnetes Ensemble durch die Geschichte.

Die Stimmen der Darsteller und die breiten Südstaaten-Dialekte gingen in der deutschen Fassung natürlich zwangsweise verloren. Umso erfreulicher, dass man diese klassische Theater-Verfilmung „Cat on a Hot Tin Roof“ nach über fünfzig Jahren nicht nur wieder entdecken, sondern auch im Originalton erleben kann: „FOXCHOOL Goes To The Movies“ bringt das Drama wieder auf die große Leinwand. Im Rio Filmkunsttheater (Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr) wird der Film am 18. Dezember 2012 um 20 Uhr zu sehen sein – englisch mit deutschen Untertiteln.

„Cat on a Hot Tin Roof”
(„Die Katze auf dem heißen Blechdach“)
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Länge: 104 Min. FSK 12
18.12.2012, 20.00 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.