Gespenstische nächtliche Stille

Anzeige
...beklemmende

Gaukelei der Sinne...


Wie von Geisterhand
bewegt sich die feine, schleierartige Gardine.
Fröstelnde Glieder, fahles Nachtlicht,
beklemmende Schwärze.
Ein Hauch unangenehmer Kühle
weht aus dunkler Stille.

Im leeren Raum
streift geheimnisvolles Raunen
ein bleiches Gesicht,
streicheln fühlbar unsichtbare Hände,
aufblitzende Lichtpunkte
wie zwingende Blicke aus dem Nichts,
irritierende Schwingungen geheimnisvoller Symphonie.

Die Seele versteht diese Zeichen,
rätselhafte Symbole am Himmel,
dem geheimnisvollen, dunkelblauen Samtgewölbe
sonst tröstlich, heute bedrohlich
Spuren verhalten strahlender Sterne.

Unwirklich,, sinnlich der Moment,
gefangen in diesen Botschaften
zwischen Hier und Jetzt
greife ich nach Schattenhänden,
doch da ist nichts...
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
55.218
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 10.02.2015 | 17:39  
9.752
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 11.02.2015 | 12:24  
55.218
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 11.02.2015 | 17:57  
9.752
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 12.02.2015 | 09:46  
55.218
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 12.02.2015 | 10:41  
9.752
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 13.02.2015 | 08:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.