Glückliche Gewinnerin: Mülheimerin bei Premiere von "Tribute von Panem - Catching Fire" in Berlin

Anzeige
Während Mara Schon sonst eher Animes malte, traute sich die 19-Jährige eigens für das Gewinnspiel an eine Porträt-Zeichnung mit Bleistift. Freitagnacht und den ganzen Samstag hat es gedauert, die Hauptfiguren Katniss Everdeen und Präsident Coriolanus Snow auf DIN A4-Papier zu bringen. Dazwischen prangt eine Spottdrossel. (Foto: Zeichnung: Mara Schön)
Im roten Kleid über den roten Teppich: Für Mara Schön ging vor gut einer Woche ein Traum in Erfüllung. Die 19-Jährige war die glückliche Gewinnerin einer Verlosung der Mülheimer Woche in Kooperation mit der Filmpassage Mülheim im Forum.

Gesucht wurde der größe „Die Tribute von Panem“-Fan, gefragt war vor allem Kreativität. Der Preis: zwei Eintrittskarten für die Premiere von „Tribute von Panem - Catching Fire“, Hin- und Rückfahrt im ICE sowie eine Hotelübernachtung.

"Realisiert, was ich gewonnen habe"

Mit einer Verspätung von 25 Minuten kam die Mülheimerin gemeinsam mit ihrem Freund im Vier-Sterne-Design-Hotel Andel‘s Hotel Berlin an. „Als ich die riesige Lobby betrat, habe ich erst einmal realisiert, was ich eigentlich gewonnen habe“, erzählt die Studentin der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Duisburg mit leuchtenden Augen. Nachdem das Zimmer für „schön“ befunden wurde, ging es mit knapp 60 weiteren Gewinnern in die Skybar. „Der Ausblick war toll“, schwärmt die 19-Jährige. Noch toller aber war, was dann folgte. Mit dem Shuttlebus ging es zum CineStar, über den roten Teppich, vorbei an zwei Pro7-Moderatoren, rein ins Kino. Ein bisschen hektisch sei es gewesen, „wir durften leider nicht warten, bis die Stars kamen.“ Die ließen sich später blicken, „allerdings nur in einem von vier Kinosälen“, bedauert Mara. Denn: Die Mülheimerin und ihr Freund bekamen Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson und Co. nur dank Live-Übertragung auf der Leinwand zu sehen. „Die Hauptdarsteller haben Berlin-Bären geschenkt bekommen - und ein bisschen komisch aus der Wäsche geguckt.“ Auch auf der Aftershow-Party konnte sie keinen Blick auf die Stars aus Hollywood erhaschen. „Ich war schon enttäuscht“, gibt die Studentin zu. „Ich hatte riesen Erwartungen an diesen Tag und hätte die Schauspieler gern live gesehen.“

Mara freut sich schon jetzt auf Teil drei

Die Laune ließ sich der Fan trotzdem nicht verderben. „Ich fand den Film richtig gut, sehr nah am Buch.“ Und auch die Rollen seien sehr gut besetzt. „Ich gehe bestimmt noch zweimal rein.“ Bis die Geschichte von Katniss Everdeen zu Ende erzählt ist, dauert es allerdings. „Teil drei wird gesplittet. Der erste kommt im November 2014 ins Kino, der zweite im November 2015“, zeigt sich Mara voller Vorfreude.

DER FILM:
Die Tribute von Panem (Originaltitel: The Hunger Games), basierend auf einer Romantrilogie von Suzanne Collins, erzählt die Geschichte von Katniss Everdeen, einem 16-jährigen Tribut aus Distrikt 12, die sich freiwillg zu den Hungerspielen meldet.
Teil zwei, „Catching Fire“, wird ab Donnerstag, 21. November, unter anderem in der Filmpassage im Forum am Hans-Böckler-Platz gezeigt - und zwar um 14.30, 17.30 und 20.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.